zuletzt aktualisiert vor

Frauenporno mit Krawatten-Fetisch Fifty Shades of Grey: Wie sexy ist der neue Trailer?

Von Daniel Benedict


Berlin. Fifty Shades of Grey mit Dakota Johnson und Jamie Dornan: Das Studio Universal hat einen neuen Trailer seines SM-Films „50 Shades of Grey“ bei Youtube veröffentlicht. Startet am Valentinstag 2015 mit der Verfilmung von E. L. James Erotik-Bestseller der erste Frauenporno im Blockbuster-Format?

Am Valentinstag 2015 startet die Verfilmung von E. L. James SM-Bestseller „Fifty Shades of Grey“ mit Dakota Johnson und Jamie Dornan. Um jetzt schon Torschlusspanik zu schüren, vermeldet das Studio Universal einen Ticketvorverkauf ab dem 12. Dezember – wo die Blockbuster-Fans wegen des „Hobbit 3“-Starts schließlich sowieso im Kino sind. Auch ein neuer Trailer ist jetzt im Netz. Was verrät er? Wird „Fifty Shades of Grey“ ein Frauen-Softporno?

Was verrät der neue Trailer?

Schon das erste Bild spricht Bände: Noch bevor die Filmszenen überhaupt starten, zeigt Universal Jamie Dornan in der Rollen des dunklen Helden Christian Grey. Um die Faust hat er sich drohend eine Krawatte gewickelt – wie einen Strick! Ein ikonografisches Bild, in dem sich alles verbindet, was vom „Fifty Shades of Grey“-Film zu erwarten ist: Sexfantasien aus der Büroetage. (Weiterlesen: Wie Beyoncé in Trailer 1 von „Fifty Shades of Grey“ in zwei Minuten zum Orgasmus kommt.)

Wird „Fifty Shades of Grey“ ein Frauenporno?

Was am Trailer von „Fifty Shades of Grey“ besonders auffällt: Immer wieder akzentuiert die Kamera die Lust im Gesicht von Dakota Johnson als Anastasia Steele. Auf der verregneten Straße, über den Wolken, im Bett – überall verdreht es ihr sinnlich die Augen. Wo Jamie Dornan als Christian Grey selbst in seinen Nackszenen sprichwörtlich blass bleibt, liegt alles Interesse auf dem Empfinden der Protagonistin. Wenn „Fifty Shades of Grey“ der erste Sex-Blockbuster für Frauen wird, ist eine Unterscheidung zum klassischen Sexfilm für ein männliches Publikum schon jetzt erkennbar: Empathie mit dem weiblichen Begehren steht hier vor dem voyeuristischen Blick auf den Körper des anderen Geschlechts. (Weiterlesen: Was taugen Dakota Johnson und Jamie Dornan als Steele und Grey?)

Worauf macht der Trailer von „Fifty Shades of Grey“ Lust?

Worüber man jetzt schon schmunzeln darf, sind die Inhalte der Lustfantasie. Denn was der Trailer zeigt, ist hochgradig ambivalent. Auf der einen Seite stehen Peitschen, Augenbinden, Männerfäuste und der undurchdringliche Blick von Christian Grey: Sex als aufregende Gefahr! Diese Fantasie besteht aber nur in Kombination mit ihrem Gegenteil: Edle Weine, Segelflüge, Luxus-Apartments – und Krawatten! Schubladenweise Krawatten! Die beruhigende Sicherheit von Reichtum, die solide Ausstrahlung der geregelten Büroarbeit – sie sind genauso wichtig wie die dunkle Romantik der Bedrohung. Was für ein Mix!