Ableger von „Polizeiruf 110“ Warmherzige Geschichte: „Krauses Geheimnis“ im Ersten

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Elsa Krause (Carmen-Maja Antoni) kann nicht fassen, welches ungeheuerliche Geheimnis ihr Bruder Horst (Horst Krause) ihr soeben anvertraut hat. Foto: rbb/Conny KleinElsa Krause (Carmen-Maja Antoni) kann nicht fassen, welches ungeheuerliche Geheimnis ihr Bruder Horst (Horst Krause) ihr soeben anvertraut hat. Foto: rbb/Conny Klein

Osnabrück. In „Krauses Geheimnis“ (Das Erste, Freitag, 20.15 Uhr) wird Horst Krause alias Horst Krause mit einem ganz besonderen Kapitel seiner Vergangenheit konfrontiert.

Vor drei Jahren drohte die beschauliche brandenburgische Welt von Polizeihauptmeister Horst Krause (Horst Krause) zusammenzubrechen. Aber auch wenn seine Schwester Meta sich nun tatsächlich mit einem Taxifahrer in Köln niedergelassen hat, ist beinahe immer noch alles beim Alten. Sogar der zuletzt von der Schließung bedrohte Gasthof hat geöffnet. Doch als sich ein seltsamer Kauz mit Seesack bei Krause einnistet, wächst das Misstrauen. Wieso interessiert sich dieser komische Albert (Jörg Schüttauf) für einen Zirkus, der vor rund 50 Jahren in Krauses Heimatdorf gastierte? Als es ihm dämmert, macht Krause fast die Sause...

Auch diese Episode aus dem „Polizeiruf 110“-Ableger rund um den bald in den Ruhestand gehenden Krause lebt von ihren Charakteren und deren hervorragenden Darstellern. Bernd Böhlich (Buch und Regie) dirigiert sein gut aufgelegtes Ensemble durch eine warmherzige und von feinem Humor getragene Handlung, in der es um scheinbar unmögliche Liebe und die Suche eines Sohnes nach seinem leiblichen Vater geht. Und Andreas Schmidt, der vergangenen Sonntag als Mörder im Rostocker „Polizeiruf“ die Zuschauer in Angst und Schrecken versetzte, zeigt sich hier wieder als harmloser, freundlicher Schlunzke.


Wertung: 4 von 6 Sternen

Krauses Geheimnis, ARD, Freitag, 7. November,

20.15 Uhr


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN