Schnäppchenportal Groupon verliert weiter Millionen

Von dpa

Der einstige Börsenliebling Groupon kämpft sich weiter durch seinen kostspieligen Firmenumbau. Foto: Jens BüttnerDer einstige Börsenliebling Groupon kämpft sich weiter durch seinen kostspieligen Firmenumbau. Foto: Jens Büttner

Chicago. Die Rabattplattform Groupon steckt in den roten Zahlen fest. Im dritten Quartal stieg der Fehlbetrag auf 21,2 Millionen Dollar (16,8 Mio. Euro) von 2,58 Millionen vor einem Jahr, wie das Unternehmen mitteilte.

Der Umsatz kletterte gleichzeitig um 27 Prozent auf 757 Millionen Dollar. Bei Groupon können Kunden Rabattgutscheine von Dienstleistern, Restaurants oder Händlern kaufen. Die Angebote werden bisher vor allem über E-Mail-Newsletter verbreite

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN