zuletzt aktualisiert vor

Mobben mit Vera Int-Veen Schwiegertochter gesucht 2014: Beate bleibt Single

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Berlin. Schwiegertochter gesucht 2014: Beate Fischer ist es zu danken, dass RTL mit seiner Kuppelshow bis zu vier Millionen Zuschauer hatte. Im Finale entscheidet sie sich gegen Thomas – und spricht für die nächste Staffel eine Kontaktanzeige in die Kamera. Beate bleibt – egal, wie schlecht RTL es ihr dankt.

Mit dem Finale der RTL-Kuppelshow „Schwiegertochter gesucht“. Die achte Staffel holte in der Spitze mehr als vier Millionen Zuschauer. An Vera Int-Veen kann es nicht liegen. Die Schlager-Gesten, mit denen sie ihre Moderationstexte in die Kamera grient, sind plumper als im Teleshop. Tatsächlich hat der Erfolg von „Schwiegertochter gesucht“ wohl mehr mit Beate Fischer zu tun. Die Dauerkandidatin ist alles auf einmal: Faktotum, Maskottchen, Kunstfigur – und das liebste Hassobjekt der Facebook-Mobber. RTL verdankt ihr viel. Warum nimmt der Sender sie nicht stärker in Schutz?

Schwiegertochter gesucht 2014: Facebook-Hass gegen Beate

„Im berauschenden Bali hängen die Flaggen auf Halbmast. Beate ist zu Ohren gekommen, dass Thomas‘ Mutter sie grottenhässlich findet. Mehr erfahrt ihr heute um 19.05 Uhr bei ’Schwiegertochter gesucht‘!“ So hat RTL die vorletzte Folge auf dem Facebook-Account von „Schwiegertochter gesucht“ angeteasert. Knapp 3000 Fans kommentieren. Viele verteidigen Beate. Andere schreiben: „Grottenhässlich ist noch gut ausgedrückt.“ Oder: „Die stinkt bestimmt wie Hulle.“ Sie sehen in Beate die „Ekelgrenze“ überschritten, finden sie „krank“, wittern „Webfehler“ in ihren „Genen“ und freuen sich auf die nächste Folge: „Dann wird der Gorilla enthaart.“

Die Netiquette von „Schwiegertochter gesucht“

RTL kennt die Facebook-Fans von „Schwiegertochter gesucht“ und verlangt per Netiquette: „Respekt! Konstruktive Kritik ist immer erwünscht, Beleidigungen und Beschimpfungen nie.“ Bei Mobbing wird gelöscht: „RTL behält sich das Recht vor, gegen die Richtlinien verstoßende Kommentare ohne vorherige Ankündigung zu löschen.“ Worte wie der „hässliche Gorilla“ stellen für RTL offenbar keine Beleidigung dar. Und im Vergleich zu Beates eigenem Facebook-Auftritt ist es ja auch wirklich harmlos. Dort schreibt ihr ein User, er will „aus deinem Gesicht ne Dartscheibe machen“. – (Weiterlesen: Wo ist André geblieben, der erste attraktive RTL-Schwiegersohn? Wie „Schwiegertochter gesucht“ im März die achte Staffel angepriesen hatte.)

Wie „Schwiegertochter gesucht“ Hassobjekte schafft

Die Fans sind nicht ohne Grund so enthemmt. RTL baut seine Kandidaten als Menschen auf, die man verabscheuen darf. Wenn Beates Mutter Irene ein Loch im Strumpf hat, zoomt die Kamera in die Großaufnahme. Dass der Look von Beates Lover Thomas nicht anschlussfähig ist, betont der Kommentar der Thomas zum „sensiblen Sockenträger“ und „konsequenten Kurzhosenträger“ erklärt. Beleidigt wird bei Vera Int-Veen keiner. Die hässlichen Gorillas von RTL (keine Beleidigung!) sprechen nur Komplimente aus. Und das ist noch viel schlimmer. Zum Beispiel im Fall des stark übergewichtigen Ingo. Weil er sich einmal auf ein Fitnessgerät gesetzt hat, stählt der „sportliche Ingo“ nun Folge um Folge als „fitter Filius“ seinen „Astralkörper“. Beate Fischer heißt bei RTL „begabte Beate“. Jeder weiß, was gemeint ist. Und die Facebook-User sprechen es dann aus.

Wahrheitsliebende Vera: Warum wird die dicke Int-Veen nicht gemobbt?

Übergewicht, Niedriglohnberufe, preiswerte Klamotten und schlechtes Englisch: „Schwiegertochter gesucht“ formuliert einen klaren Kriterienkatalog für Menschen, die man nach Herzenslust verachten darf. Es bleibt das große Rätsel der Show: Warum bloß wendet das RTL-Publikum den Maßstab nicht auf die Knallcharge an, die all das moderiert? Ist Vera Int-Veen schlank? Kann sie irgendwas besonders gut? Bei RTL ist nichts davon zu sehen. Wieso lässt das Publikum dieser Frau ihr falsches Lächeln durchgehen? – (Weiterlesen: Die Rollenbilder im Kuppel-TV sind 200 Jahre alt.)

Die Rolle von Beate Fischer bei „Schwiegertochter gesucht“

Bei Beate Fischer ist die Doppelbödigkeit der RTL-Inszenierung besonders gemein. Denn sie und ihre Mutter Irene sind das Markenzeichen des Formats. Seit einem halben Jahrzehnt ist Beate aufgestiegen – von der Schwiegertochter“-Kandiatin unter vielen zur Junggesellin, um die nun selbst geworben wird. Dann zum „Schwiegertochter gesucht“-Maskottchen, das die Teaser für die Anrufgewinnspiele aufsagt. Zum Trailer-Gesicht, das die Episoden-Vorschau einspricht. Und seit der letzten Staffel auch zum absoluten Topstar des Billigformats: Für sie zahlt RTL sogar Auslandsdrehs. In Staffel 7 suchte Beate Fischer in Alaska nach einem Katalog-Mann – damit man ihr schlechtes Englisch veralbern kann. Diesmal ist sie mit Mutter Irene auf Bali. Immer mehr wird sie dabei zur Kunstfigur; die Bali-Episoden, werden sogar mit einer Cartoon-Beate eingeleitet. Immerhin: Darin liegt auch ein Schutz. Wer immer ihr im Netz seine Gemeinheiten ins Gesicht rülpst – Beate Fischer kann sich sagen: In Wahrheit ist nicht sie gemeint, sondern der Charakter, den RTL ihr auf den Leib geschrieben hat. – (Weiterlesen: Kuppelshows im Vergleich: Welches ist frauenfeindlicher?)

Was sagt RTL selbst zu den Facebook-Posts über Beate?

Kurz vor Redaktionsschluss antwortet RTL auf unsere Frage zu den Reaktionen, die Beate Fischer bei Facebook erntet:

„Wir freuen uns über die Vielzahl von konstruktiven, positiven, interessierten und auch kritischen Userkommentaren auf unseren Facebook-Seiten. Die User können dort ihre Meinung frei äußern. Einige wenige Kommentare sind grenzwertig, ein noch kleinerer Anteil rechtswidrig. Wenn ein Kommentar gegen rechtliche Vorschriften verstößt, sind wir dazu verpflichtet, diesen zu löschen. In den Grenzfällen wägen wir sehr genau und im Einzelfall ab, wie wir mit diesem Kommentar umgehen. Wir bekommen zum Teil bei einem einzigen Post mehrere Tausend Kommentare. Einige wenige davon mussten wir in der Vergangenheit löschen, weil sie über eine Meinungsäußerung hinaus gingen.“(Weiterlesen: Erst „Schwiegertochter gesucht“, dann Kanzlerduell: der Nachrichtensender RTL.)


In diesen Staffeln von „Schwiegertochter gesucht“ war Beate Fischer zu sehen: Staffel 3 im September 2009 (Beate wirbt um Jens), Staffel 4, 2010 (Beate besucht Peer), Spezialsendung Staffel 4 im Jahre 2010 (André), Spezialsendung „Jetzt sind die Frauen dran“ im Jahre 2011 (Anwärter um Beates Herz: Stefan und Sven), Spezialsendung Staffel 6 im Jahre 2012 (Anwärter: Jens, Sascha und Willy), Staffel 7, 2013 – hier war Beate in Alaska, Staffel 8 läuft gerade – Beate auf Bali.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN