Finger im Quark TV total: Raabs perfektes Döner-Dinner

Von Daniel Benedict

Stefan Raab kocht den perfekten Döner: „TV total“ hat Ali Güngörmüs zu Gast, den einzigen türkischen Koch mit einem „Michelin“-Stern. Foto: Prosieben, Willi WeberStefan Raab kocht den perfekten Döner: „TV total“ hat Ali Güngörmüs zu Gast, den einzigen türkischen Koch mit einem „Michelin“-Stern. Foto: Prosieben, Willi Weber

Berlin. Stefan Raab bereitet den perfekten Döner zu – mit dem Finger im Quark und seinem Studiogast, dem Sternekoch Ali Güngörmüs.

Eben noch hat Stefan Raab in „TV total“ Pasta mit Dolly Buster gekocht – ein Fest für Freunde des bissfesten Nudelwitzes! Und schon hat er den nächsten kulinarischen Gast in der Show: Ali Güngörmüs, den einzigen türkischen Koch mit einem „Michelin“-Stern.

Was macht einen perfekten Döner aus?

Raab und Güngörmüs versprechen einen Luxusdöner. Wie prüft ein Sternekoch die Qualität? Mit einer einfachen Frage an Raab: „Würdest du es essen oder reklamieren? Essen? Dann ist alles richtig!“ Was drin bleibt, hat geschmeckt. Raab: „Wenn hier nicht gerade ein Comedy-Star geboren wird, weiß ich auch nicht.“

Wo gibt‘s den besten Döner? Zur Umfrage ››

Finger im Quark

Tatsächlich ist der Luxusdöner eine Parodie auf die schlimmsten Ängste jedes Döner-Liebhabers: Erst steckt Ali Güngörmüs den Finger in den Quark, dann leckt Raab den Löffel ab und rührt weiter. Irgendwann hat Güngörmüs seine Zunge sogar am Arm. Es geht zu, wie bei Joko und Klaas, aber Ali Güngörmüs versichert: „In der Küche darf man das.“ Bon appétit!

Wie war Klaas Heufer-Umlaufs Geburtstagsparty? Zur Kritik von „Circus HalliGalli“ ››

Und was kommt dann?

Eklig? Ach was, Güngörmüs hat ja recht: Wer nur für sich und die TV-Crew kocht, muss nicht pingelig sein. Kurz nachdem der Koch und er von beiden Seiten in den Riesendönger gebissen haben, begeht Raab den Tag der Elefanten – mit einem Naturfilm: Ein Elefant steckt einem anderen den Rüssel in den Po und futtert dessen Köttel. Verblüffend. Im Anschluss kommen Revolverheld und singen ihren Siegerhit vom „Bundesvision Song Contest“. Der Refrain ist so sinnvoll wie nie: „Lass uns gehen, lass uns gehen, lass uns gehen.“

SS-Runen im Ausweis vom Oktoberfest-Ordner? Polizeimeldungen von der Wiesn ››