13,13 Millionen Münster-„Tatort“: Quotenrekord für Prahl und Liefers

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Berlin. 13,13 Millionen Zuschauer! Mit dem Münster-„Tatort: Mord ist die beste Medizin“ stellen Axel Prahl und Jan Josef Liefers als Thiel und Boerne in der ARD einen neuen Quotenrekord auf.

Die Ermittler vom Münster-„Tatort“ Thiel und Boerne waren ohnehin schon die Quotenkönige! Nun haben sie ihren eigenen Rekord übertroffen. Ihr „Tatort: Mord ist die beste Medizin“ lockte 13,13 Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Das waren noch einmal deutlich mehr als in ihrem bisherigen Rekord-Fall, dem „Tatort: Summ, summ, summ “ mit Roland Kaiser. Den Krimi sahen im März 2013 12,81 Millionen Zuschauer. (Hier gehts zur Kritik des „Tatort: Mord ist die beste Medizin“.)

Wer ist beliebter: Liefers oder Prahl? Kuriose Fakten zum „Tatort: Mord ist die beste Medizin“ ››

Beste „Tatort“-Quote seit 22 Jahren

Axel Prahl und Jan Josef Liefers haben aber auch einen der Spitzenfälle des Duos Stoever und Brockmöller eingeholt. Der Hamburger „Tatort: Um Haus und Hof“ mit Manfred Krug und Charles Brauer hatte am 26. September 1993 12,83 Millionen Zuschauer und lag damit immer noch hauchdünn vor Thiel und Boernes Bestleistung. Mit ihrem „Tatort: Mord ist die beste Medizin haben die Münsteraner diese Marke gerissen, sodass sie sich über den zumindest nach der Quote besten „Tatort“ seit 22 Jahren freuen können. Denn ein erfolgreicherer Fall lief zum letzten Mal am 5. Juli 1992. Damals ermittelten ebenfalls Stoever und Brockmöller – und das vor 15,86 Millionen Zuschauern.

Historische Quotenerfolge: Spitzenleistungen von WM, „Wetten, dass ..?!“ und der „Schwarzwaldklinik“ in unserer Allzeit-Quoten-Analyse. ››

Wie gut war die „Tatort“-Quote im Detail?

Die 13,13 Millionen „Tatort“-Fans stehen für einen spektakulären Marktanteil von 36,7 Prozent. Das bedeutet: Gut jeder Dritte Zuschauer, der am Sonntagabend fernsah, hatte den Münster-„Tatort“ eingeschaltet. Und jeder sechste Bundesbürger war live dabei. Auch die junge Zielgruppe war dabei: Bei den 14- bis 49-Jährigen war der Marktanteil von „Mord ist die beste Medizin“ mit 31,6 Prozent nicht viel schlechter als beim Gesamtpublikum. Mit 4,55 Millionen Zuschauern hatte der Fall einen Top-Wert bei den Werberelevanten. Zum Vergleich: Den vermeintlich jungen ProSieben-Thriller „Atemlos – Gefährliche Wahrheit“ mit „Twilight“-Star Taylor Lautner wollten laut kress.de nur 1,69 Millionen 14- bis 49-Jährige sehen ( Marktanteil 12,6 Prozent).

Oktoberfest 2014: Am Samstag wurde Donald Duck auf der Wiesn verhaftet. Was steht sonst noch in den Polizeimeldungen aus München? ››

„Tatort“ verdirbt Rosamunde Pilcher den Geburtstag

Das Quotenhoch des „Tatort“-Teams scheint sogar die Pilcher-Romanze im ZDF in Mitleidenschaft gezogen zu haben. Ausgerechnet am Vorabend von Pilchers 90. Geburtstag erreichte das ZDF-Herzkino „Anwälte küsst man nicht“ nur 4,74 Millionen Fans, ein enttäuschendes Ergebnis. Erstausstrahlungen der Pilcher-Reihe erreichen bei günstigeren Begegnungen auch Werte von sechs bis sieben Millionen Zuschauern – und haben im Einzelfall den „Tatort“ sogar schon schlagen können.

Inga Lindström schreibt Pilcher-Drehbücher: Fakten zum Geburtstag von Rosamunde Pilcher ››


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN