zuletzt aktualisiert vor

Kuriose Fakten Münster-Tatort: Mord ist die beste Medizin – heute Top-Quote?

Von Daniel Benedict


Berlin. Im Münster-„Tatort: Mord ist die beste Medizin“ ermitteln Boerne und Thiel heute in einem kriminellen Klinikum. Wer ist beliebter? Prahl oder Liefers? Antwort in unseren Fakten zum ARD-„Tatort“.

Im Münster-„Tatort: Mord ist die beste Medizin“ ermittelt Professor Boerne heute gegen die eigene Zunft: Vom Klinikbett aus hilft er Kommissar Thiel, mörderische Machenschaften in einer Klinik aufzudecken. Unser Kritiker lobt den gelungenen Spagat zwischen Spaß und Spannung – hier geht‘s zur Kritik vom „Tatort: Mord ist die beste Medizin“, hier zum Trailer.

Oktoberfest 2014: Am Samstag wurde Donald Duck auf der Wiesn verhaftet. Was steht sonst noch in den Polizeimeldungen aus München? ››

Gefälschte Medikamente

Die Spur im „Tatort: Mord ist die beste Medizin“ weist in Richtung der Arzneimittelfälschung – laut ARD-Presseheft ein lukratives Geschäft: „Während die Gewinnspanne zum Beispiel bei Heroin nach Schätzungen von Experten bei etwa 2.400 Prozent liegt, lassen sich etwa mit gefälschten und illegal übers Internet verkauften Medikamenten bis zu 20.000 Prozent Gewinn erzielen.“

Beste Quote seit 22 Jahren: „Tatort: Mord ist die beste Medizin“ schlägt den Rekord ››

„Tatort: Mord ist die beste Medizin“ in Zahlen

Der aktuelle Münster-„Tatort“ ist der 917. Krimi in der ARD-Reihe. Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers) ermitteln seit Oktober 2002 in Münster. Im „Tatort: Mord ist die beste Medizin“ lösen sie ihren 26. Fall. Und sie ermitteln weiter. Im Sommer wurde bekannt, dass Prahl und Liefers ihre Verträge gerade verlängert haben. Auch über einen Kino-Film mit dem Ermittler-Team denkt der WDR nach. Hier erfahren Sie mehr.

Axel Prahl auf dem Damenrad: In unserem lustigsten „Tatort“-Interview, veräppelt Jan Josef Liefers den Fahrstil seines Kollegen. ››

Schlägt der Münster-„Tatort“ den eigenen Quotenrekord?

An Sonntagen mit den Ermittlern aus Münster gucken Kenner besonders gespannt auf die Quote. Thiel und Boerne sind im Vergleich mit ihren „Tatort“-Kollegen seit Jahren ungeschlagen. Der letzte Fall „Tatort: Der Hammer“ hatte 12,78 Millionen Zuschauer und damit knapp den Rekord verpasst. Die beste Folge von Prahl und Liefers war der (hochgradig alberne) „Tatort: Summ, summ, summ“ mit Roland Kaiser (24. März 2013): 12,81 Millionen Zuschauer. (Nachtrag vom Montag: Der Quotenrekord ist gebrochen. Hier lesen Sie mehr.)

Hier erfahren Sie mehr über die „Tatort“-Quoten. ››

Prahl und Liefers bei Facebook: Wer ist beliebter?

Gemeinsam drehen Jan Josef Liefers und Axel Prahl die quotenstärksten „Tatort“-Krimis. Aber wer von den beiden hat die größere Anhängerschaft? Ein Blick auf die Facebook-Accounts der beiden lässt staunen: Jan Josef Liefers hat am Samstag vor dem neuen Fall 161.115 Likes auf seinem Auftritt,HierAxel Prahl muss sich mit 17.131 zufrieden geben. Was macht er falsch? Der Münster-„Tatort“ selbst ist übrigens auch bei Facebook – mit 144.264 Fans.

Wie alt ist ChrisTine Urspruch alias Alberich?

Der „Tatort: Mord ist die beste Medizin“ beginnt mit dem 40. Geburtstag von Boernes Assistentin Alberich. Damit ist die Figur ein bisschen jünger als die Darstellerin ChrisTine Urspruch, die am Dienstag dieser Woche ihren 44. Geburtstag feierte. Wieso schreibt sie ihren Vornamen eigentlich mit einer Binnenmajuskel, sprich: mit einem großen T mitten im Wort? Im Gespräch mit dem Bonner „General-Anzeiger“ erklärte Urspruch es so. „Das große T ist mein persönliches Ausrufungszeichen! Habe ich mir irgendwann ausgedacht. Es ist der spielerische Umgang mit Klein und Groß.“ Urspruch ist 1,32 Meter groß.

Und was läuft im ZDF bei den Pilcher-Fans? Fakten zu Rosamunde Pilchers rundem Geburtstag ››

Lauter Ärzte und eine „Tatort“-Autorin

Das Buch zum „Tatort: Mord ist die beste Medizin“ stammt von der zweifachen Grimme-Preisträgerin Dorothee Schön (ausgezeichnet für die Filme „Frau Böhm sagt Nein“ und „Der letzte schöne

Tag“). Ihr medizinisches Fachwissen zum Klinik-Fall hat sie aus der Familie: Schöns Urgroßvater war

Jahren Gefängnisarzt einem Frauengefängnis, ihr Großvater und seine drei Brüder waren Landärzte, ihre Mutter und ihre Schwester wurden ebenfalls Ärztin. Und ihre Tochter? Studiert Medizin. Gerade arbeitet Schön an einer Serie über die Berliner Charité, Europas größte Klinik.

Wer ist Dorothee Schön? Hier geht‘s zum Porträt der „Tatort“-Autorin. ››

Robert Engel ist wieder da!

Robert Engel, der miese Charakter aus den frühen Jahren der „Lindenstraße“ ist er wieder da, zumindest sein Darsteller Martin Armknecht. Als Dr. Wemmel behandelt er das Opfer eines Mordanschlags – und das womöglich nicht ganz nach den Regeln der ärztlichen Kunst? Der Schauspieler bleibt auf das Zwielichtige abonniert.