zuletzt aktualisiert vor

Wer siegt? RTL-Show „Rising Star“: Die neuen Finalregeln

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Berlin. Wie passt RTL die Regeln seiner Flop-Show „Rising Star“ an? Statt wie geplant in drei Shows auf das Finale hinzuarbeiten, wird der Sieger von „Rising Star“ an nur noch einem Abend ausgewählt. Wie funktioniert es?

Nur noch vier Stunden, dann ist RTL seinen Show-Flop „Rising Star“ endlich los. Am Donnerstag, 18. September, zeigt RTL von 20.15 Uhr bis Mitternacht, was eigentlich noch drei weitere Abende Programm hätte bieten sollen. Aber die Show fand viel zu wenig Fans.

RTL-Flop „Rising Star“: Das war der Anfang vom Untergang ››

Wie läuft die „Rising Star“- Finalshow ab?

Im Finale von „Rising Star“ treten 21 Künstler an. Dazu zählen neben den 17 Siegern der Vorrunde auch die vier Musiker, die in der einzigen „Hot Seat Show“ Erfolg hatten: Unknown Passenger, The Latonius, Felicia Lu Kürbiß und Julien Mueller. Der erste Sänger der Show ist weiter, wenn sein Auftritt 75 Prozent der abstimmenden Fans überzeugt hat (und die Juroren, deren Stimme je 5 Prozentpunkte wert ist). Ab dann muss überboten werden: Für den nächsten Künstler hebt sich die Bildschirmwand zwischen ihm und dem Publikum nicht schon bei 75 Prozent, sondern erst, wenn er Prozent mehr als sein Vorgänger erreicht.

Rainer Maria Jilg: Der Moderator macht einen Witz über sein Scheitern ››

Wieso wurde „Rising Star“ abgesetzt?

Mit zuletzt nur noch 1,11 Millionen Zuschauern und weniger als sechs Prozent Marktanteil in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen war das Format zu schwach für die beste Sendezeit von RTL. An den verbliebenen drei Ausstrahlungsterminen will der Sender jetzt Spielfilme zeigen: „Der Zoowärter“ (Samstag, 20.9.), „Source Code“ (Donnerstag, 25.9.) und „Der gestiefelte Kater“ (Donnerstag, 2.10.).

„Catch the Millionaire“ abgesetzt: Schiffbruch auch bei Pro Sieben ››

Wie oft wurde die „Rising Star“-App geladen?

Der Clou von „Rising Star“ ist die Gratis-App, mit der die Zuschauer vom Sofa aus selbst live über das Weiterkommen der Sänger entscheiden können. In Israel, wo „Rising Star“ entwickelt und zum spektakulären Erfolg wurde, hatten 1,5 Millionen Zuschauer die App auf ihrem Handy. Bei einer Einwohnerzahl von acht Millionen bedeutet das: Jeder fünfte Israeli hat sich für „Rising Star“ interessiert. Auf Deutschland umgerechnet hätte RTL für dieselbe Quote 15 Millionen Bürger überzeugen müssen. Tatsächlich haben nur zwei Millionen Zuschauer die App auf ihrem Handy.

Internationaler Flop: England setzt „Rising Star“ vor der Premiere ab ››

Traut sich noch ein Stargast in den RTL-Flop?

Jawohl! Der unerschrockene Shaggy. Der Raggae-Popper wird zusammen mit dem „Rising Star“-Juror auf die Bühne steigen und „Warn Dem“ singen. Hoffentlich hebt sich der Bildschirm!

Diese Musiker stehen im Finale der RTL-Show „Rising Star“

  • Valentina Franco (26) aus Köln
  • Gina Christin Scharrelmann (16) aus Bassum
  • Vanessa Türk (23) aus Köln
  • Emiliano, Duo aus Wien
  • San2 & Sebastian, Duo aus München
  • Goodbye Hometown, 5-köpfige Band aus Bad Saarow/Fürstenwalde
  • FlowRag, Band aus Mödling bei Wien
  • Christina Robben (16) aus Ochtrup
  • André Roszewicz (24) aus Hattingen
  • 2TheUniverse, Band aus Köln
  • Ana Paola Melotti (42) aus Ludwigsburg
  • Melanie Schlüter (16) aus Frankenthal
  • Malcom Henry (18) aus Wien
  • Janine-Denise Schulz (20) aus Berlin
  • Rich Hosey (28) aus Eastleigh (Großbritannien)
  • Mary-Anne (21) & Manuel (21) aus Altrip
  • Troy Afflick (43) aus Stuttgart
  • Unknown Passenger, Band aus Cham
  • The Latonius (33), Sänger aus Hamburg
  • Julien Mueller (25) aus Berlin
  • Felicia Lu Kürbiß (18) aus Freilassing


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN