Mediatheken in Zuschauergunst deutlich vor Online-Videotheken

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Deutlich hinter den Mediatheken der Veranstalter folgen Videoportale. Foto: dpa/ZDFDeutlich hinter den Mediatheken der Veranstalter folgen Videoportale. Foto: dpa/ZDF

Berlin. Wer in Deutschland regelmäßig Sendungen über das Internet (Video-on-Demand) ansieht, entscheidet sich deutlich häufiger für die Mediatheken der Sender als für Online-Videotheken.

Das berichteten die Landesmedienanstalten am Dienstag in Berlin anlässlich der Vorstellung des neuen Digitalisierungsberichts.

«Nutzer von Video-On-Demand nutzen zu 58,2 Prozent die Angebote der öffentlich-rechtlichen und privaten TV-Sender.

Deutlich hinter den Mediatheken der Veranstalter folgen Videoportale mit 25,4 Prozent und Online-Videotheken wie Maxdome, Watchever und Amazon Instant Video mit 21,2 Prozent.» TNS Infratest hatte als Grundlage für den Bericht mehr als 6000 Menschen ab 14 Jahren repräsentativ befragt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN