Ein TV-Dino stirbt ARD stellt „Wochenspiegel“ ein

Von Reinhard Lüke

Vor dreieinhalb Jahren wurde Gerhard Delling als neuer Moderator des „Wochenspiegels“ vorgestellt, nun stellt die ARD das Magazin nach über 60 Jahren ein. Foto: dpaVor dreieinhalb Jahren wurde Gerhard Delling als neuer Moderator des „Wochenspiegels“ vorgestellt, nun stellt die ARD das Magazin nach über 60 Jahren ein. Foto: dpa

Köln. Über 60 Jahre gehörte der „Wochenspiegel“ wie die unwesentlich ältere „Tagesschau“ zum festen Programmschema im Ersten. Nun lässt die ARD ihren TV-Dino über die Klinge springen.

Für Gerhard Delling läuft es in letzter Zeit nicht besonders gut. Bei der Fußball-WM musste er vier Wochen lang mit dem undankbaren Job des Türstehers vor dem deutschen Mannschaftshotel vorliebnehmen, während Matthias Opdenhövel auf der Dac

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN