Wer ist raus? Bachelorette 2014: Thomas, Tim, Aurelio in Ekel-Top-5 vorn



Berlin. Bachelorette Anna Christiana Hofbauer kickt Christian und Pascal raus. Thomas R. ist knapp weiter und führt mit Tim und Aurelio die Top 5 des Ekels an. Wer hält mit?

Nach drei Folgen der „Bachelorette“ werden die Kandidaten zu Figuren mit festem Profil. Wir stellen die Top 5 des Ekels vor.

Thomas R., die zu ehrliche Fischhaut

Seine norddeutsche Schnoddrigkeit hält Thomas R. bestimmt für Ehrlichkeit. Anders ist es nicht zu erklären, dass er den zwei Millionen „Bachelorette“-Zuschauerinnen schon in der letzten Folge den Kummer über seinen offenbar winzigen „Fleischpenis“ geklagt hat. Uärgh! Verbal hat Thomas R. überhaupt eine merkwürdige Penis-Fixierung. Wenn er denkt, dass die Kandidaten Farbe bekennen sollen, sagt er zum Beispiel: „Jetzt müssen die Eier raus.“ Bei den Männern der „Bachelorette“ ist aber sowieso entschieden zu oft von „Eiern“ die Rede. Da war der „Bachelor“ besser. Wo bleibt denn hier die falsche Romantik?

Anna von Tim schwanger? Und auch von Marvin? Und Thomas? Weiterlesen!

Aurelio, Traummann von gestern

Wortkarg und viril eifert das Pin-up Aurelio dem Ideal der 50er Jahre nach. Männer haben keine Gefühle, sie lösen sie aus! Zu Annas Komplimenten sagt er: „Danke. Das wollte ich hören.“ Und wenn die Bachelorette Angst hat, schlampig rüberzukommen, bestärkt Aurelio sie in dem reaktionären Unsinn. Er findet ihr Rumgeknutsche „verwerflich“, vor allem, weil Anna Tim küsst, einen Waschlappen, den Aurelio als Gegenteil von sich selbst erkennt. Zornig mutiert Aurelio zum strafenden Vater: Entweder Tim oder ich, meint er und mahnt die Bachelorette: „Ich möchte, dass du darüber nachdenkst, was ich dir eben gesagt habe.“ Offenbar ist Aurelio nach zwei italienischen „Bachelor“-Staffeln nicht mehr sicher, wer gerade die Rosen verteilt. Vor Schreck denkt auch Anna so intensiv nach, dass sie Aurelio am Ende Antonio nennt.

Weiterlesen: Wer fliegt raus? So wird in der Promi-Big-Brother-Live-Show abgestimmt.

Tim, ein Mann für den Klapperstorch?

Kaum knutscht Tim mit Anna, blendet RTL zwei Klapperstörche ein. Um Himmels willen! Vom Küssen wird man doch nicht schwanger! Das weiß auch Bachelorette Anna, die ihre Dialoge aus dem „Bravo“-Lovetest klaut. Von Tim will sie wissen, ob er Ehrlichkeit mag. Der kennt diese Tricks aus seiner Boygroup-Zeit und antwortet mit einer Gegenfrage: „Wie findest du meine Haare?“ Brillant gelöst! Beim „geilsten, coolsten, schönsten Kuss“ ringt Tim allerdings um Worte. Vor den Männern redet er sogar vom „Schmatzer“. Vorsicht, Anna! Wer diese Sprache für Gefühle braucht, fühlt gar nichts!

Promi Big Brother: Alle Gagen von Wendler, Schill & Co. Weiterlesen!

Cornelis, das Kind im Hulk

Bei der 2004er-„Bachelorette“, von RTL dankenswerterweise gratis in die App gestellt, denkt man immer: Wie schnell teure Mode doch lächerlich wird! Beim Lehramtsstudenten Cornelis hat man diesen Eindruck auch ohne zeitlichen Abstand. Das liegt nicht mal an seinen beknackten HipHop-Mützen. Cornelis wirkt aus sich heraus verkleidet. Im Auftreten grauenhaft verkniffen, hat er sich einen absurden Hulk-Körper antrainiert, der seine Hemmungen nur noch unappetitlicher macht. Nebenbei ist es erschreckend, dass ein zukünftiger Pädagoge sich in Fragen der Liebe Rat beim Bachelor Paul Janke holt.

Luke, die Heulsuse zum Bemuttern

Gefühle zeigen ist wichtig bei Frauen. Luke ist der Streber dieser Disziplin und wirkt deshalb stark depressiv. Die kalte Berechnung ist seinen Schleimer-Zitate trotzdem anzumerken: „Ich bin ein Mensch, der sehr zärtlich ist“, sagt Luke. „Ich küsse gern.“ Anna bleibt skeptisch: Was wäre denn, wenn sie Karriere macht und abends oft weg ist? Luke: „Dann wünsche ich mir eine kleine SMS.“ Jeder Satz ein Volltreffer findet nun die Bachelorette, obwohl sie – selbst eine versierte Gefühlsdarstellerin – derartige Lügen doch wirklich durchschauen sollte.

Alle Exzesse, jeder Skandal: Hier geht‘s zur Bachelorette-Themenseite.


„Die Bachelorette“ und der Der „Bachelor“ sind angebliche Partnervermittlungsshows, die Liebe als grausamen Selektionsprozess definieren. Die geistesgeschichtlichen Wurzeln des Formats liegen im Sozialdarwinimus, die programmgeschichtlichen in den USA, wo bereits 17 Staffeln zu sehen waren. In Deutschland hat RTL den ersten Bachelor 2003 verkuppelt, die erste Bachelorette 2004. „Der Bachelor“ lief im Frühjahr 2014 in der vierten Staffel. Aktuell ist Anna Christiana Hofbauer die zweite deutsche Bachelorette.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN