Am Montagabend im TV Starke NDR-Dokumentation zur „Kostenfalle Pflege“

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Durch die Pflege ihrer Mutter ist Renate Ziegler in Armut geraten. Foto: NDR/Pier 53 FilmproduktionDurch die Pflege ihrer Mutter ist Renate Ziegler in Armut geraten. Foto: NDR/Pier 53 Filmproduktion

Osnabrück. „Kostenfalle Pflege“ heißt die äußerst sehenswerte Dokumentation aus der Reihe „45 Min“, die das NDR Fernsehen am Montag, 7. April, um 22.00 Uhr zeigt.

Zwei von drei Pflegefällen in Deutschland werden rund um die Uhr zu Hause betreut – 1,7 Millionen Menschen. Für die Angehörigen oft eine extreme Belastung, emotional wie finanziell. Denn obwohl sie den Staat spürbar entlasten, erhalten sie nicht einmal einen Bruchteil dessen, was ein Heimplatz kosten würde. Wenn sie dann noch Job und Wohnung aufgeben müssen, um sich vollends der Pflege widmen zu können, geraten sie schnell in den Sog von Arbeitslosigkeit und Hartz IV – die Kostenfalle Pflege.

„Ich mache alles für meine Mutter, ich verwalte ihr Leben, und ich pflege sie“, sagt eine Angehörige in der bemerkenswerten wie beklemmenden Dokumentation von Carsten Rau und Hauke Wendler. „Wenn ich das alles bezahlt bekäme, hätte ich gar keine Geldsorgen.“ Doch gerade die plagen viele Angehörige; unnachvollziehbare gesetzliche Regelungen und fehlerhafte Berechnungen der Behörden tun ihr Übriges. Zugleich machen Pflegeeinrichtungen satte Gewinne, werben Luxusresidenzen mit Sterneköchen um Senioren.

Wendler und Rau lassen Pflegebedürfte, Angehörige und Experten zu Wort kommen. Ihre Botschaft: Die Schere zwischen Arm und Reich, die Überalterung der Gesellschaft, die Ungleichbehandlung von privat und gesetzlich Versicherten – es steht schlecht um die Pflege in Deutschland. Diese Doku ist eine sehenswerte Systemkritik. Nüchtern und doch alarmierend.


45 Min: Kostenfalle Pflege - NDR, Montag, 7. April, 22.00 Uhr

Wertung: 5 von 6 Sternen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN