Osnabrücker Stadtwerke mit Badekappe dabei „Wetten, dass..?“: Das waren die schrägsten Wetten

Von dpa


Berlin. Weit über 1000 Mal wurde gewettet in bislang 212 Ausgaben „Wetten, dass..?“. Darunter sind spektakuläre Kunststücke und äußerst lustige Nummern, aber auch einige dubiose Fälle. Osnabrücker und Oldendorfer waren dabei.

Knäckebrot: In der „Wetten, dass..?“-Sendung vom 14. Dezember 2013 in Augsburg traten auch Regina und Ralf Grafunder aus Oldendorf (Melle) mit einer skurrilen Wette an: Während Ralf rhythmisch Knäckebrot zerbiss, erriet Ehefrau Regina, um welchen Song der Band ABBA es sich handelte. Die beiden gewannen, und wurden am Ende sogar Dritte im Rennen um den Wettkönig.

Badekappe: In der „Wetten, dass..?“-Sendung am 18. Juni 2011 auf Mallorca wettete ein Team der Stadtwerke Osnabrück , dass sie fünf Menschen in eine Badekappe setzen könnten, ohne dass die Kappe reißt. Nach einer Schrecksekunde – der erste Versuch ging schief – hielt die zweite Kappe dem Experiment stand. Wette gewonnen.

Schulterzucken: In der „Wetten, dass..?“-Sendung am 30. April 2011 wurden die Lehrerin Julia Thiele (33) und ihr Freund Malte Poppinga (28) Wettkönige. Thiele konnte allein am Schulterzucken ihres Freundes Musiktitel erkennen (Hier geht‘s zum Video) . Ob dabei alles mit rechten Dingen zuging? Wenigstens einmal raunte er seiner Freundin einen Songtitel („Pretty Woman“) deutlich hörbar zu.

Fußgeruch: Auch davor standen Wettkandidaten immer wieder unter Schummel-Verdacht. Im Oktober 2009 erkannte der 47-jährige Thomas Schuster 23 Frauen mit verbundenen Augen an ihrem Fußgeruch. Der „Stiefel-Schnüffler“ weigerte sich aber, sein Können noch einmal in einer ZDF-Show zu beweisen.

Buntstifte: Nur dieser Betrug wurde bisher entlarvt: 1988 schlich sich „Titanic“-Redakteur Bernd Fritz in die Sendung ein und behauptete, die Farbe von Buntstiften am Geschmack zu erkennen (Hier geht‘s zum Video) . In Wirklichkeit linste er unter seiner Augenbinde hindurch.

Kuhschmatzen: Achim Jehler konnte am 8. Dezember 2007 seine Kühe beim Apfelfressen am Schmatzgeräusch erkennen.

Hundespielzeug: Der Border-Collie „Rico“ verblüffte am 23. Januar 1999 die Zuschauer, weil er 77 Spielzeuge am Namen unterscheiden konnte. Auf Befehl von Frauchen Susanne Baus brachte er den benannten Gegenstand.

Pyramidenfahren: Die Motorrad-Sportgruppe der Berliner Polizei bildete mit 84 Polizisten auf neun Motorrädern eine Pyramide und fuhr so 100 Meter weit. Am 29. Oktober 1994 stellte sie damit einen Weltrekord auf.

Papierboot: Andrea Schager, Andreas Reiser und Monika Schrak falteten am 15. September 1990 in vier Minuten ein Papierboot und paddelten damit in einem Schwimmbecken 50 Meter weit.

Reifenwechsel: Am 21. Februar 1987 gelang es einem Kandidaten, während der Fahrt einen Autoreifen zu wechseln (Hier geht‘s zum Video).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN