Steuer oder Beitrag? Osnabrück: Klage gegen Rundfunkbeitrag abgewiesen

Auch ohne Fernsehgerät muss gezahlt werden. Der Beitrag gilt pro Wohnung. Foto: ImagoAuch ohne Fernsehgerät muss gezahlt werden. Der Beitrag gilt pro Wohnung. Foto: Imago

Osnabrück. Eine Rundfunkrebellin scheitert vor dem Osnabrücker Verwaltungsgericht. Das hat am Dienstag eine Klage gegen die Zahlung des Rundfunkbeitrags abgelehnt. Der Beklagte, in dem Fall ein Vertreter des NDR, verließ noch vor der Urteilsverkündung den Saal. Er hatte das Urteil wohl erwartet.

Die Klägerin führte an, dass sie lediglich ein Laptop mit einem mobilen Internetzugang besitze – über einen Internet-Stick. Damit würde sie die Angebote der öffentlich-rechtlichen Sender nicht nutzen. Zudem handelt es sich in ihren Augen be

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN