Pink Moon Demian Dorelli spürt Nick Drake nach

Von dpa

Demian Dorelli unternimmt eine Piano-Reise zum „Pink Moon“.Demian Dorelli unternimmt eine Piano-Reise zum „Pink Moon“.
Daniel Ackerley/Ponderosa/Q-rious music/dpa

Berlin. Der zarte Folk von Nick Drake fasziniert seit seinem frühen Tod vor 47 Jahren immer mehr Hörer und Musiker. Jazz-Pianist Demian Dorelli würdigt das letzte Album des melancholischen Briten nun solo.

Zu Lebzeiten mit seinen hauchfeinen Songs frustrierend erfolglos und weithin unbekannt, gehört Nick Drake (1948-1974) heute zu den am tiefsten verehrten Singer-Songwritern überhaupt.Sein enormer Einfluss betrifft aber nicht nur nachfolgende

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN