Selfie-Fragebogen Oliver Wnuk hat einen elften Zeh am Fuß

Oliver Wnuk.Oliver Wnuk.
Oliver Wnuk

Berlin. Gerade spielte Oliver Wnuk in „Das Leben ist kein Kindergarten“. Hier verrät Yvonne Catterfelds Freund ein Geheimnis.

Interviews gehören zum Alltag von Prominenten und Journalisten. Die einen trauen sich nie, ihre besten Fragen zu stellen. Die anderen lavieren rum. Schluss damit! Im Selfie-Interview beantworten unsere Gesprächspartner Fragen, die ans Eingemachte gehen – und liefern das Beweisbild gleich mit.

Heute antwortet Oliver Wnuk. In der ARD-Komödie „Das Leben ist kein Kindergarten“ spielt er einen Vater zwischen Familie und Karriere. Dabei ist er nicht nur der Hauptdarsteller; auch das Drehbuch stammt von ihm. Mit dem Thema kennt er sich aus: Oliver Wnuk hat ein Kind mit seiner Freundin Yvonne Catterfeld und ein weiteres aus einer früheren Beziehung. Das Erste zeigt denFilm am Freitag, 25. September, um 20.15 Uhr. In der Mediathek ist er jetzt schon zu sehen.  


Herr Wnuk, wie sehen Sie nach dem Aufwachen aus?  

Oliver Wnuk



Was können/konnten Ihre Großeltern, was Sie nicht können?

Mein Opa war Friseur.

Oliver Wnuk


Mit welchem Tier teilen Sie Ihr Leben?

Schnee und Flocke.

Wie beliebt waren Sie in der Schule?

An guten Tagen war ich der Vorletzte, der im Sport in die Mannschaft gewählt wurde.

Was war das Schlimmste an Ihrer Pubertät?

Die Pickel.

Was ist der unvernünftigste Luxus, den Sie sich leisten?

Ein vernünftiges Auto.

Was verkneifen Sie sich?

Da fallen mir die 7 Todsünden ein: Völlerei, eitle Ruhmsucht, Zorn, Trägheit, Habgier. Das mit dem Neid krieg ich manchmal nicht so hin und Wollust finde ich okay.

Wie verändert Alkohol Ihre Persönlichkeit?

Gar nicht. Klingt auch nicht gesund, oder?

Wie verändert der Straßenverkehr Ihre Persönlichkeit?

Das will man nicht hören, was ich da sehe.

Mit wem werden Sie am häufigsten verwechselt?

Mit dem Ulf aus Stromberg.

Mit wem würden Sie gern mal verwechselt werden?

George Clooney.

Was sehen Sie, wenn Sie aus Ihrem Fenster gucken?

Grün. Viel Grün.

Welches Idol Ihrer Jugend hat Sie später enttäuscht?

Michael Jackson.

Wofür würden Sie auf keinen Fall Werbung machen?

Irgendwas mit Prostata.

Wie gut behandeln Sie Ihre Zimmerpflanzen?

Ich hab eine aus Plastik.

Was ist das Schönste an Ihnen?

Meine Freundin meint, ich hätte ein interessantes Bauchgesicht. (Definition Bauchgesicht: Augen=Nippel, Mund=Nabel).

Sind Sie aus eigener Kraft so schön oder haben Sie was machen lassen?

Danke, das ist nett von Ihnen.

Welche Lüge gebrauchen Sie am häufigsten?

Ich muss los.

Verraten Sie uns etwas, das noch keiner von Ihnen weiß!

Am rechten Fuß habe ich einen kleinen 6. Zeh.

Wovor hatten Sie als Kind Angst?

Vor Gott und meiner Fantasie.

Wovor haben Sie heute Angst?

Vor Krankheiten.

Was haben Sie in Ihrem Leben verpasst?

Mehr von der Welt zu sehen. Heute interessiert es mich nicht mehr so sehr.

Oliver Wnuk


Was bringt Sie zum Weinen?

Früher Kai Pflaume, heute Castingshows.

Wovon handelte der letzte Traum, an den Sie sich erinnern?

Das geht Sie gar nichts an.

Wofür schämen Sie sich?

Ich hab‘ doch gesagt, das geht Sie nichts an!

Was verstecken Sie oben im Regal, da wo Kinder nicht rankommen?

Meine Süßigkeiten.

Was wollen Sie anders machen als Ihre Eltern?

Meine Kinder sollen nicht so viel Süßigkeiten essen.

Welches Erinnerungsstück aus Ihrer Kindheit bewahren Sie auf?

Keines.

Wer kann alles, was Sie selbst gut können, noch besser?

Niemand.

Wie möchten Sie sterben?

Sehr schnell.

Wie stellen Sie sich Gott vor?

Gar nicht.

Was für ein Tier wollen Sie in Ihrem nächsten Leben werden?

Homo sapiens.

Möchten Sie uns noch etwas sagen?

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Mehr Fragebögen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN