Ein vielschichtiger Film „Corpus Christi“: Gefeiertes Drama aus Polen

Von dpa

Bartosz Bielenia spielt Daniel, der Priester werden will.Bartosz Bielenia spielt Daniel, der Priester werden will.
-/Arsenal Filmverleih/dpa

Berlin. Ein junger Mann landet in der Jugendstrafanstalt. Dort entwickelt er den Wunsch, ein Priester zu werden. Doch das ist gar nicht so einfach.

Daniel landet in einer Jugendstrafanstalt und findet dort seine spirituelle Berufung. Er will Priester werden, doch das ist wegen seiner Vergangenheit nicht möglich.

Daniel aber ergreift seine Chance, als in einem kleinen Dorf eine Stelle frei wird - er verkleidet sich als Priester und hilft den Gemeindemitgliedern. Wie lange wird das allerdings gut gehen?

Und wie viel Empathie darf man eigentlich einem Mann entgegenbringen, der im Gefängnis vor Gewalt nicht zurückgeschreckt ist? „Corpus Christi“ von Regisseur Jan Komasa basiert auf wahren Begebenheiten, wurde bereits vielfach ausgezeichnet und für einen Auslandsoscar nominiert.

- Corpus Christi, Polen, Frankreich 2019, 116 Min., FSK o.A., von Jan Komasa, mit Bartosz Bielenia, Aleksandra Konieczna, Eliza Rycembel, https://arsenalfilm.de/corpus-christi


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN