Im Liebestraum „Die schönsten Jahre eines Lebens“: Zauber der Trilogie

Von dpa

Jean-Louis (Jean-Louis Trintignant) und Anne (Anouk Aimée) in „Die schönsten Jahre eines Lebens“.Jean-Louis (Jean-Louis Trintignant) und Anne (Anouk Aimée) in „Die schönsten Jahre eines Lebens“.
Wild Bunch/dpa

Berlin. In „Die schönsten Jahre eines Lebens“ lässt Claude Lelouch ein älteres Paar noch einmal in die Normandie zurückkehren. Hier geht ihr Liebestraum weiter.

Das Seelenleben eines Liebespaares gehört zu den ältesten Stoffen der Filmwelt. Erste Küsse und späte Probleme, wilder Sex oder dumpfe Niedertracht sind meist auf handelsüblichen 90 Minuten verteilt.

Der französische Regisseur Claude Lelouch schließt nun mit „Die schönsten Jahre eines Lebens“ eine mehr als fünf Jahrzehnte umfassende Trilogie ab. Zum Glück für die Filmbesucher kann er dabei auch in diesem dritten Kapitel der Liebe von Anne und Jean-Louis auf die in sehenswerter Würde gealterten Stars Anouk Aimée (88) und Jean-Louis Trintignant (89) zurückgreifen.

Mit „Ein Mann und eine Frau“ hatte Lelouch 1966 einen Klassiker der Nouvelle Vague gedreht. Für „Die schönsten Jahre eines Lebens“ lässt Lelouch nun Anne und Jean-Louis nochmal in die Normandie zurückkehren.

Die schönsten Jahre eines Lebens, Frankreich 2019, 90 Min, FSK ab 12, von Claude Lelouch, mit Anouk Aimée, Jean-Louis Trintignant, Souad Amidou, Antoine Sire, Marianne Denicourt


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN