zuletzt aktualisiert vor

Selfie-Fragebogen Musiker Juan Daniél: Darum gab er sich einen Künstlernamen

Juan Daniél besingt die "Buenos Momentos".Juan Daniél besingt die "Buenos Momentos".
El Cartel Music/RTL2

Berlin. Mit „Buenos Momentos“ will Juan Daniél den Sommerhit 2020 singen. Seinen Künstlernamen erklärt er im Selfie-Fragebogen.

Interviews gehören zum Alltag von Prominenten und Journalisten. Die einen trauen sich nie, ihre besten Fragen zu stellen. Die anderen lavieren rum. Schluss damit! Im Selfie-Interview beantworten unsere Gesprächspartner Fragen, die ans Eingemachte gehen – und liefern das Beweisbild gleich mit.

Heute antwortet der Musiker Juan Daniél, der sich mit seinem Song „Buenos Momentos“ Hoffnungen auf den Sommerhit 2020 macht.

Juan Daniél, sind Sie das älteste, jüngste, mittlere oder einzige Kind Ihrer Eltern und warum prägt das Ihr Leben bis heute?

Ich bin das einzige und es prägt mich insofern, dass ich viel Liebe und Vertrauen geschenkt bekommen habe ...  

Juan Daniél


Was können/konnten Ihre Großeltern, was Sie nicht können? 

Leider – und das würde ich wirklich sehr gerne können – ist es das Kochen.

Wie beliebt waren Sie in der Schule?

Gar nicht! Aber so richtig. Ich war der typische Außenseiter. In der Pause mit Kopfhörern auf den Ohren und in die Musik vertieft.

Was haben Sie sich von Ihrer ersten Gage gekauft?

Ohne Witz, da kommt jetzt der Musiker durch: Eine Gitarre und ein Mikrofon. Das alles nur, obwohl es ein einziger Auftritt rein aus Spaß an der Freude war. Dennoch hat es in mir etwas ausgelöst: Ich wollte auf der Bühne stehen.

Was ist der unvernünftigste Luxus, den Sie sich leisten?

Momentan: In einer Wohnung zu wohnen, in der ich kaum bin, da ich immer unterwegs bin oder Zeit mit meiner Freundin verbringe – bei ihr.

Wie verändert Alkohol Ihre Persönlichkeit?

Schwer zu sagen, denn ich trinke fast gar nicht.

Mit welchem Tier teilen Sie Ihr Leben?

Meine zwei besten Freunde: Cookie & Akaya.

Juan Daniél


Was sehen Sie, wenn Sie aus Ihrem Fenster gucken?

Da habe ich als Offenbacher wirklich Glück: Ich schaue in die Natur.

Wie gut behandeln Sie Ihre Zimmerpflanzen?

Sehr gut! Denn ich besitze keine.

Was ist die übelste Ecke bei Ihnen im Haus?

Ich muss gestehen: meine Abstellkammer. Da sammelt sich einfach alles von mir. Das erinnert mich an was: Ich sollte sie mal entrümpeln …

Wie hat Geld oder seine Abwesenheit Ihr bisheriges Leben geprägt?

Geld war nie in meinem Fokus – weder als Kind, noch als Jugendlicher oder jetzt, als Erwachsener. Meiner Meinung nach sollte man das tun, was einen erfüllt. Wenn es optimal läuft, kommt das Geld dadurch.

Sind Sie aus eigener Kraft so schön oder haben Sie was machen lassen?

Juan Daniél


Verraten Sie uns etwas, das noch keiner von Ihnen weiß!

Den Namen „Juan“ in meinem Künstlernamen habe ich mir selbst gegeben, da ich schon als Kind immer einen Doppel-Vornamen haben wollte. In meiner spanischen Familie haben fast alle einen – dieser Tradition bin ich somit treu geblieben. Auf Umwegen.

Bei welchem Buch haben Sie mittendrin aufgegeben?

Bei dieser Frage muss ich auf meine Schullaufbahn schauen – denn die Schulbücher habe ich selten bis zum Schluss durchgehalten.

Was haben Sie in Ihrem Leben verpasst?

Ich hoffe, bisher nichts. Als Kind wollte ich entweder Fußballprofi oder Sänger werden. Eines davon habe ich geschafft, das ist doch eine ganz gute Quote.

Was wollen Sie anders machen als Ihre Eltern?

Ich möchte mir mehr zutrauen und weniger Angst vor dem Sprung ins Ungewisse haben.

Welches Erinnerungsstück aus Ihrer Kindheit bewahren Sie auf?

Mein KettCar .

Juan Daniél


Wie möchten Sie sterben? 

Umgeben von vielen Menschen, die ich gerne habe und die mich gernhaben.

Möchten Sie uns noch etwas sagen?

Lasst euch niemals eure Träume nehmen und folgt eurem Herzen. Das Leben ist kurz und es ist und bleibt dein eigenes Leben!

Und zuallerletzt: Wenn Ihnen in diesem Fragebogen die beste Frage noch fehlt, freue ich mich über eine Ergänzung.

Erste Frage von Juan Daniél an sich selbst: Was ist Ihre Lieblingsautomarke?

Als Fan der E-Mobilität ganz klar: Tesla

Zweite Frage von Juan Daniél an sich selbst: Wer sind Ihre Vorbilder?

Michael Jackson, Craig David, Will Smith, The Rock, Steve Jobs und Elon Musk. Bunte Mischung, aber allesamt einzigartige Persönlichkeiten – auf ihre Art.

Mehr Fragebögen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN