Selfie-Fragebogen „Professor T.“: Helgi Schmid präsentiert seine Kuscheltiere

Helgi Schmid im Selfie-Fragebogen.Helgi Schmid im Selfie-Fragebogen.
Helgi Schmid

Berlin. Vor der letzten Staffel der ZDF-Reihe „Professor T.“ stellt Helgi Schmid sich dem Selfie-Fragebogen.

Interviews gehören zum Alltag von Prominenten und Journalisten. Die einen trauen sich nie, ihre besten Fragen zu stellen. Die anderen lavieren rum. Schluss damit! Im Selfie-Interview beantworten unsere Gesprächspartner Fragen, die ans Eingemachte gehen – und liefern das Beweisbild gleich mit.

Heute antwortet Helgi Schmid, der in der vierten und letzten Staffel von „Professor T.“ wieder den Ermittler Daniel Winter spielt. Das ZDF zeigt die Krimis ab dem 15. Mai immer freitags um 20.15 Uhr. In der Mediathek sind die neuen „Professor T.“-Episoden schon jetzt verfügbar.   

Herr Schmid, wie sehen Sie nach dem Aufwachen aus?

Blendend. Eine meiner geheimen Superkräfte. Ich bin auch immer ausgeschlafen und habe gute Laune, aber pssssst!

Helgi Schmid


Was ist das Ekligste, das Sie jemals im Mund hatten?

Kaest Skata, isländischer Gammelrochen – wird traditionell am 23.12. in Island gegessen. Nicht zu verwechseln mit dem bekannteren Gammelhai – wobei sich die beiden geschmacklich in nichts nachstehen. Man braucht wirklich einen Schnaps hinterher. Die Isländer essen es auch nur im Freien.

Was ist Ihr hässlichstes Kleidungsstück?

Mein Abishirt 2005 im Polo Look – mit der Aufschrift „Abilymp, denn auch Götter müssen gehen“. Diese picklige Überheblichkeit als Frisch-Abiturient, unglaublich.

Was macht die Autokorrektur aus Ihrem Namen?

„Heilig“ – wenn die wüssten …

Wie beliebt waren Sie in der Schule?

In der Abi-Zeitung wurde ich in fast allen Kategorien genannt – ob „Egoist“, „Spaßbombe“, „Alles-Mitschreiber“, „Lästerbruder“ oder „Stufenschatzi“ – ich war wohl vor allem eins: laut.

Helgi Schmid


Was war das Schlimmste an Ihrer Pubertät?

Die eigene Unsicherheit und der unbedingte Wille irgendwo dazugehören zu wollen.

Wie verändert der Straßenverkehr Ihre Persönlichkeit?

Florian David Fitz hat das mal schön in einem Interview auf den Punkt gebracht: Auf dem Fahrrad fängt man an die Autofahrer scheiße zu finden. Im Auto hasst man die Arroganz der Radfahrer.

Helgi Schmid


Mit wem werden Sie am häufigsten verwechselt?

Ein alter Freund von mir hat immer behauptet, ich hätte Ähnlichkeit mit Manuel Neuer. Ich habe das nie so gesehen, bis mich neulich nach Jahren wieder jemand darauf angesprochen hat. Vielleicht sollte ich mich doch schon mal für ein Biopic melden …

Mit welchem Tier teilen Sie Ihr Leben?

Momo, dem Affen auf dem Wickeltisch meiner Tochter.

Helgi Schmid


Was sehen Sie, wenn Sie aus Ihrem Fenster gucken?

Bäume, Autos, Häuser, gegenüber eine Post, Menschen mit Paketen in der Hand, die 2 Meter Abstand zueinander halten und Atemmasken tragen.

Wie gut behandeln Sie Ihre Zimmerpflanzen?

Der graue Daumen wird kultiviert. Aber wenn eine Pflanze mal nicht überlebt, mache ich einfach meine Frau dafür verantwortlich. (Vom Supermarkt-Basilikum fangen wir gar nicht erst an.)

Die Lösung: Schnittblumen!

Helgi Schmid


Was ist die übelste Ecke bei Ihnen im Haus?

Wir haben einen großen Schlafzimmerschrank, mit drei Einheiten. In die mittlere Einheit wird reingestopft, nicht reingeguckt.

Was ist das Beste, das über Sie in Social Media geschrieben wird?

Wenn mein Name korrekt geschrieben wird, bin ich schon glücklich. Schmidt, Schmitt, Schmied, Schmit … ist aber auch schwierig.

Was ist das Schlimmste, das Fans Ihnen schreiben?

Neulich wurde ich gefragt, ob ich meine getragenen Schuhe verkaufen wolle. Nicht schlimm, nur ein bisschen lustig.

Was würden Sie gern an sich ändern?

Mehr Lesen, weniger Medien!

Womit nerven Sie Ihre Kollegen?

Manchmal will ich Schaffner sein statt Passagier.

Bei welchem Buch haben Sie mittendrin aufgegeben?

„Im Zeichen des …“ LANGWEILIG!!

Wovor hatten Sie als Kind Angst?

Vor meiner Grundschullehrerin: Frau Schäfer. Es war furchtbar, wir mussten einzeln aufstehen und das 1x1 runterrattern. Wer einen Fehler gemacht hat, bekam eine Strafarbeit. Ich habe mich zwei Wochen lang nicht in die Schule getraut.

Wovor haben Sie heute Angst?

Frau Schäfer. Im Traum stehe ich neben Tim Deege und Stefan Schweizer an meinem Schulpult und weiß nicht mehr was 4x7 ist. Aber ernsthaft: Fehler machen zu dürfen, muss man lernen.

Frau Schäfer war dabei nicht sehr hilfreich.

Was haben Sie in Ihrem Leben verpasst?

Eine Kreuzfahrt zu machen und mit Langstreckenflügen in die hintersten Winkel der Erde zu reisen, als mein Gewissen es noch zugelassen hätte.

Was bringt Sie zum Weinen?

Filme, Filme, Filme. Als ich mit meinem Bruder und meiner Mutter zum ersten Mal „Dancer in the Dark“ gesehen habe und wir drei heimlich versteckt voreinander im leeren Kleinstadtkino in uns reingeschluchzt haben, habe ich die Magie von Film begriffen.

Was war Ihr schlimmster Fehlkauf?

Ein Pulli, der nicht maschinenfest ist, kurz vor der Geburt meiner Tochter …

Was ist das Unangenehmste, das Sie für Geld getan haben?

Als historische Figur verkleidet mit Pumphosen und Schnabelschuhen in einem Hallenbad Besucher unterhalten.

Haben Sie schon einmal etwas gestohlen? Wenn ja: Was?

Wenn, dann nur zufällig mal nen Kohlrabi unter Jutebeuteln im Einkaufswagen am Kassierer vorbeigeschleust.

Was verstecken Sie oben im Regal, da wo Kinder nicht rankommen?

Putzmittel, Alkohol, Fotokamera.

Welches Erinnerungsstück aus Ihrer Kindheit bewahren Sie auf?

Meinen Teddybär Bangsi – was auf Isländisch nichts anderes als Bär heißt. Kreativ war ich schon immer!

Helgi Schmid


Was für ein Tier wollen Sie in Ihrem nächsten Leben werden?

Als gemütliche Hauskatze hätte man sicher kein schlechtes Leben. Man wird versorgt, gepflegt, liebkost und darf dazu noch seine Launen haben.

Möchten Sie uns noch etwas sagen?

„Professor T.“ gucken, die vierte Staffel ist super geworden! Wir hören auf, wenn‘s am besten ist!!

Und zuallerletzt: Wenn Ihnen in diesem Fragebogen die beste Frage noch fehlt, freue ich mich über eine Ergänzung.

Keine Ergänzung, nur ein Dankeschön für diesen unterhaltsamen Fragebogen!

Mehr Fragebögen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN