zuletzt aktualisiert vor

Interview mit Hörprobe Heute Schlager-Spaß: Hören Sie, wie Andy Borg als Disney-Ente schnattert

Andy Borg wird zu Andy Dorg: die Mundart-Ausgabe des Lustigen Taschenbuchs. Foto: EgmontAndy Borg wird zu Andy Dorg: die Mundart-Ausgabe des Lustigen Taschenbuchs. Foto: Egmont 

Entenhausen/Wien. Andy Borg singt mit Donald Duck. Hier erklärt er, warum sein Alter Ego auch untenrum bekleidet ist – und schnattert.

38 Jahre nach seinem Hit „Adios Amor“ ist Andy Borg am Gipfel des Erfolgs: Im neuen Band der „Lustigen Taschenbücher“ trifft er Donald Duck! Der Schlagersänger hat die Ausgabe, die am Wiener Opernball spielt, nicht nur in seine Mundart übersetzt. Als Andy Dorg wird er sogar Teil der Geschichte. Wie war der Ausflug nach Entenhausen? Wir haben Andy Borg gefragt. Dies hat er uns geschrieben:  

Andy Borg hat ein Donald-Duck-Comic übersetzt. Foto: imago images / STAR-MEDIA

Herr Borg, Sie haben als Gastübersetzer ein Lustiges Taschenbuch ins Wienerische übersetzt. Wie klingen klassische Wendungen wie „Bibber“, „Doing“, „Schluck“ und „Humpf“ in Mundart?

Andy Borg: Das ist Lautmalerei, die ist in allen Sprachen gleich, wie einem der Schnabel gewachsen ist. Das versteht man in Wien wie in Osnabrück und Entenhausen.

Kinder der 60er Jahre konnten Pech haben und an Eltern geraten, die Comics für Schund halten. Wie war es bei Ihnen?

Ein Lustiges Taschenbuch gab es damals um die 20 Schilling. Comics waren damals unser Tablet und „Youtube“. Wir haben sie meistens auf der Rückbank gelesen, wenn unsere Eltern mit uns längere Autofahrten gemacht haben. Mein Bruder und ich haben die Comics auch getauscht, die unsere Eltern uns gekauft haben.

Vorab veröffentlichte Bilder aus dem Comic zeigen Sie als Andy Dorg mit Donald und Daisy beim Opernball. Was haben Sie mit den beiden erlebt? War „Mörtel“ Lugner anwesend? Und wer ist seine Begleitung?

Am liebsten hätte „Mörtel“ Lugner mit Daisy getanzt, aber auf ihrem Tanzkarterl stehen schon Donald und Andy Dorg. Zum Glück war Andy Dorg auf dem Opernball ihr Kavalier, denn mit Andy Borg hätte sie wenig Freude gehabt, der ist nämlich ein rechter Tanzmuffel.

Als Andy Dorg sind Sie, für einen Entenhausener eher unüblich, auch untenrum bekleidet. Sind Sie ein schamhafter Vogel?

Aus Rücksicht auf die lesende Bevölkerung hat sich Andy Dorg einen Anzug von mir geborgt.

Sie haben mit Donald Duck gesungen und mit Daisy getanzt. Mehr kann ein Künstler nicht erreichen. Haben Sie noch Ziele oder kommt jetzt die Abschiedstour?

Einmal mit dem Schlager-Spaß in Entenhausen zu Gast zu sein, wäre schon ur-leiwand. [Ein Wiener Kraftausdruck. Anm. d. Red.] Der Sendungstitel müsste dann aber vielleicht angepasst werden, auf „Schlager-Spaß mit Andy Dorg“.

Hörprobe: So klingt Andy Borg als Disney-Ente

Andy Borg hat Donald nicht nur beigebracht, in Wiener Mundart zu reden. Er hat bei seiner Begegnung auch gelernt, wie eine Disney-Ente zu schnattern. Wie das klingt, hören Sie in diesem Ton-Dokument.

Termine: Andy Borg im Comic und im TV 

Die Wiener Mundart-Ausgabe der „Lustigen Taschenbücher“ erscheint am 20. Februar. Andy Borg ist schon am Samstag, 15. Februar, mit seinem „Schlager-Spaß“ im SWR-Fernsehen zu erleben. 

Donald Duck und Andy Dorg beim Wiener Opernball. Textauszug. Abbildung: Egmont

Mehr Entertainment


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN