zuletzt aktualisiert vor

Selfie-Fragebogen Aggressiv freundlich: Bibiana Beglau verrät ihre Betriebsgeheimnisse

Bibiana Beglau ist zurzeit im Kinofilm "Crescendo" zu sehen. Foto: imago images/Mary EvansBibiana Beglau ist zurzeit im Kinofilm "Crescendo" zu sehen. Foto: imago images/Mary Evans
imago images/Mary Evans

Berlin. Im Kino wagt Bibiana Beglau sich in den Nahost-Konflikt. Im Fragebogen verrät sie, wie sie Verkehrskonflikte schlichtet.

Interviews gehören zum Alltag von Prominenten und Journalisten. Die einen trauen sich nie, ihre besten Fragen zu stellen. Die anderen lavieren rum. Schluss damit! In der Rubrik „Mein wahres Ich“ beantworten unsere Gesprächspartner Fragen, die ans Eingemachte gehen – und liefern das Beweisbild mit.

Heute antwortet Bibiana Beglau. Im Kino spielt die 48-Jährige gerade eine Geschäftsfrau, die einen Dirigenten und Sohn von NS-Verbrechern mit einem israelisch-palästinensischen Friedenskonzert beauftragt. „Crescendo“ startet am 16. Januar 2020.


Frau Beglau, wie sehen Sie nach dem Aufwachen aus?

Ich kann mich an nichts erinnern.

Mit welchem Tier teilen Sie Ihr Leben?

Mit drei Goldfischen.

Wie gut behandeln Sie Ihre Zimmerpflanzen?

Foto: Bibiana Beglau

Was ist das Ekligste, das Sie jemals im Mund hatten?

Eingelegter Kürbis.

Was ist Ihr hässlichstes Kleidungsstück?

Das habe ich jemandem geschenkt, den ich nicht mag.

Was macht die Autokorrektur aus Ihrem Namen?

Bini.

Wie beliebt waren Sie in der Schule?

Das müsste man mal meine Mitschüler fragen.

Was war das Schlimmste an Ihrer Pubertät?

Die Pubertät.

Wie verändert Alkohol Ihre Persönlichkeit?

Ich werde laut, redselig und tanzwütig – leider sind dann alle schon weg.

Wie verändern die Ungerechtigkeiten des Straßenverkehrs Ihre Persönlichkeit?

Ich entspanne mich durch aggressive Freundlichkeit.

Mit wem werden Sie am häufigsten verwechselt?

Mit mir selbst.

Mit wem würden Sie gern mal verwechselt werden?

Foto: Bibiana Beglau

Was ist die übelste Ecke bei Ihnen im Haus?

Der fahrlässig geführte Müllplatz unserer Hausgemeinschaft.

Was ist das Schönste an Ihnen?

Vielleicht meine gute Laune…?

Was würden Sie gern an sich ändern?

Die Unsicherheit.

Womit nerven Sie Ihre Kollegen?

Mit guter schlechter Laune.

Wie hat Geld oder seine Abwesenheit Ihr bisheriges Leben geprägt?

Ich habe immer noch ein Sparbuch.

Welche Lüge gebrauchen Sie am häufigsten?

…Ich muss jetzt los, ich habe ein Gespräch...

Verraten Sie uns etwas, dass noch keiner von Ihnen weiß!

Gute Geheimnisse sind gute Freunde.

Bei welchem Buch haben Sie mittendrin aufgegeben.

'Der Mann ohne Eigenschaften' von Robert Musil.

Wovor haben Sie Angst?

Vor Reue.

Was haben Sie in Ihrem Leben verpasst?

Ich habe das Gefühl, es ist das Leben selbst.

Was bringt Sie zum Weinen?

Ein guter Witz.

Wovon handelte der letzte Traum, an den Sie sich erinnern?

Ich sollte dirigieren, aber keiner war da.

Was sehen Sie, wenn Sie aus Ihrem Fenster gucken?

Foto: Bibiana Beglau

Wofür schämen Sie sich?

Für Rechthaberei.

Was war Ihr schlimmster Fehlkauf?

Mein hässlichstes Kleidungsstück.

Was ist das Unangenehmste, das Sie für Geld getan haben?

Habe was vorgegeben, das ich nicht bin.

Haben Sie schon einmal etwas gestohlen? Wenn ja: Was?

Es ist noch nicht verjährt.

Was verstecken Sie oben im Regal, da wo die Kinder nicht rankommen?

Deren Geschwister.

Welches Erinnerungsstück aus Ihrer Kindheit bewahren Sie auf?

Einen Teddybär,

Welche Interview-Frage können Sie nicht mehr hören?

Welche Interview-Frage können Sie nicht mehr hören?

Wer kann alles, was Sie selbst gut können, noch besser?

Na, meine Mutter, natürlich!

Wie möchten Sie sterben?

Frei.

Wie stellen Sie sich Gott vor?

Einen Mann an seinem Urlaubsort.

Was für ein Tier wollen Sie in Ihrem nächsten Leben werden?

Ein Singvogel im Wald.

Möchten Sie uns noch etwas sagen?

Noch etwas.

Foto: Bibiana Beglau

Mehr Fragebögen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN