Weihnachten 2019 Weihnacht im Kino: Die besten Familienfilme von Rabe Socke bis zur Eiskönigin

Weihnachten im Kino: Rabe Sockes neues Abenteuer. Foto: UniversumWeihnachten im Kino: Rabe Sockes neues Abenteuer. Foto: Universum

Berlin. Vom Raben Socke bis zur Eiskönigin: Diese Filme eignen sich, um mit Kindern das Weihnachtsfest 2019 im Kino zu feiern.

Weihnachten ist lang. Was macht man mit den Kindern, wenn die Geschenke ausgepackt sind? Wie wäre es mit einem gemeinsamen Ausflug ins Kino? Diese Filme bieten sich für kleine oder größere Kinder an:

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Zum letzten Weihnachtsfest brachte Caroline Link die Hape-Kerkeling-Biografie „Der Junge muss an die frische Luft ins Kino“. Trotz des finsteren Themas – Kerkeling erlebte als Kind den Selbstmord der Mutter – wurde der Film zum Zuschauerliebling. Ihr neues Werk könnte diesen Erfolg nun noch einmal wiederholen. Das historische Familiendrama „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ beruht schließlich auf einer der hierzulande bekanntesten Schullektüren. 1971 in englischer Sprache verfasst, erzählt Judith Kerr in ihrem Roman die autobiografisch gefärbte Geschichte einer jüdischen Emigration aus dem Deutschland der Nazis. Die Heldin ist das neunjährige Mädchen Anna, das nach Hitlers Wahl das Land verlässt und dabei alles zurücklassen muss – auch ihr geliebtes Stofftier, das rosa Kaninchen des Titels. In Deutschland wurde über eine Million Exemplare des Romans verkauft.  (Ab 25. Dezember)

Rabe Socke

Die NS-Geschichte eignet sich natürlich nur für ältere Kinder und Jugendliche. Wer die Adventszeit für einen Kinobesuch mit Kita-Kindern nutzen möchte, kommt aber auch zum Zug: „Der kleine Rabe Socke“ beispielsweise erlebt in der „Suche nach dem verlorenen Schatz“ ein Abenteuer, dem auch die Allerkleinsten schon Folgen können. Das Abenteuer um den aus TV und Büchern bekannten Helden ist langsam erzählt und mit einer Laufzeit von 72 Minuten auch nicht zu lang. (Filmstart 12. Dezember.)

Latte Igel

Mit „Latte Igel und der magische Wasserstein“ kommt eine echte Kinder-Klassikerverfilmung ins Kino. Hier müssen sichdie Waldtiere zusammentun um eine Wasserknappheit zu besiegen. Die Vorlage hat der Finne Sebastian Lybeck 1958 geschrieben. (Ab 25. Dezember).

Spione Undercover

Etwas turbulenter geht es dann in der Trickfilm-Parodie „Spione Undercover“ zu. Durch ein unglückliches Missgeschick verwandelt sich der weltbeste Agent Lance Sterling hier – in eine Taube. Fortan ist er vor allem in eigener Mission mit seiner Rückverwandlung in einen Menschen beschäftigt. Hollywood siedelt den Stoff, der auf dem Kurzfilm „Pigeon: Impossible“ beruht, denkbar hoch an. Die tragikomische Hauptrolle wurde im Original von keinem Geringeren als Will Smith eingesprochen. (Ab 25. Dezember)

Eiskönigin 2

Wer es jetzt noch nicht geschafft hat oder von Anna und Elsa einfach nicht genug kriegt, kann an den Feiertagen natürlich auch noch mal den Kinderzimmer-Blockbuster des Jahres ansehen: In „Die Eiskönigin 2“ erfahren wir endlich, wie Elsa zu ihren magischen Kräften gekommen ist – und ob Anna und Christoph es diesmal vor den Traualtar schaffen. (Bereits im Kino.)

Mehr zum Thema


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN