zuletzt aktualisiert vor

Bachelor in Paradise 2019 Ich ess gern Rabab und schwitz Ente: Bachelor-Kandidaten am Siedepunkt

Filip bei Bachelor in Paradise 2019: Ich ess gern Rabab und schwitz Ente. Foto: TVNOWFilip bei Bachelor in Paradise 2019: Ich ess gern Rabab und schwitz Ente. Foto: TVNOW

Berlin. „Bachelor in Paradise 2019“ am Abgrund: Folge 5 verstrickt Daniel, Sam, Filip und Janina in ein Ballett des Wahnsinns.

Spoiler-Warnung: RTL zeigt die fünfte Folge von „Bachelor in Paradise“ am Dienstag, 12. November 2019, ab 20.15 Uhr. Auf TVNOW ist die Episode bereits verfügbar. Wer sich die Spannung bis zur TV-Ausstrahlung bewahren will, muss hier aussteigen. 

Wer hat das Zeug fürs Dschungelcamp?

Üben fürs Dschungelcamp: Irgendwo in der Mitte von Folge 5 gehen Filip und Sam auf einen Thai-Markt. Es gibt frittierte Maden und Spinnen. Ob die „Bachelor“-Kandidaten das Zeug für die Königsklasse des Trashs haben, testet RTL jetzt also sogar bei laufender Kamera. Die Nachhilfestunde ist bitter nötig. Es ist Halbzeit bei „Bachelor in Paradise“; längst sollte die Truppe sich eingespielt haben. Aber noch klingt ihr Lied nach exzentrischen Individualisten, die einander blindwütig übertönen. Alles schreit und heult; nur der Zuschauer versteht nichts.

Vorkosten fürs Dschungelcamp: Filip und Sam. Foto: TVNOW

Carina vs. Janina: Was ist da los? 

Carina beispielsweise entfesselt einen Beef mit Janina Celine, einer der Neuen. Janina weiß nicht, wie ihr geschieht, und weil Carina Aussprachen verweigert, begreifen auch wir nicht, was die einstigen BFFs auseinander treibt. Angeblich soll Janina ohne Respekt über Carinas Eltern reden. Na, und? Ein weiterer Neuzugang ist Steffi, die tatsächlich mal respektlos behandelt wurde: In Andrejs „Bachelor“-Staffel hat Isabell sie „Bauer“ genannt – woraufhin Isabell dann selbst aus der Show flog. Das ist doch ein griffiger Konflikt, an den man anknüpfen könnte – wenn die Regie ein besseres Timing hätte. Bei Steffis Ankunft ist die Erzfeindin längst raus. Ein übler Planungsfehler!

Bilderbuch-Ekel: Daniel Chytra

Der einzige, der überzeugt, ist Daniel Chytra, eine Ausnahmebegabung. Als säuselnder Grabscher stürzt er sich ins Rollenfach des man you love to hate. Erst verfolgt er Sam mit unerwünschten Zärtlichkeiten, dann erklärt er sie zum Ladenhüter, der über seine Avancen noch froh sein muss. Als sie sich weitere Übergriffe verbittet, nennt er sich „süß und lieb“ und umarmt sie von hinten. Jeden Fehltritt garniert er mit seinem Erkennungszeichen: dem bubenhaften Kichern, das einen nach der Show bis in den unruhigen Nachtschlaf verfolgt. Sein aktuelles Meisterstück ist dann ein Satz wie ein Ausrufezeichen: „Frauen, die schmollen“, sagt er, „soll man am besten einmal quer übers Gesicht lecken, hab ich gehört.“ Spricht’s, kichert und geht.

Ungebetener Besucht: Daniel kommt von hinten. Foto: TVNOW

Ausbruch der Hirnfresser-Amöben

Mit Daniel hat RTL einen Könner im Portfolio, vor dem die Dschungel-Kakerlaken sich mehr ekeln dürften als er sich vor ihnen. Der Rest präsentiert sich wie nach dem Outbreak der Hirnfresser-Amöben. Filip, in maßloser Wut auf Janina Celine, setzt sich mit Sätzen wie diesem ins Unrecht: „Du bist die Scheiße auf meinem Klopapier.“ Na, hören Sie mal! Was war passiert? Janina wirft ihm vor, dass er ihr mal an die Wäsche wollte. Und er wirft ihr vor, das nur für die Publicity zu erfinden. Außerdem, sagt er, hat sie draußen schon einen Freund. Wenig später gesteht er, dass er draußen selbst eine alte Freundin hat, mit der er noch nicht fertig ist. Dann verlässt er die Show.

„Ich ess gern Rabab und schwitz Ente“

Nach diesem Kracher kocht die Stimmung über. Sam will nun auch gehen. Christina weint, und plötzlich hält auch Marco es nicht mehr aus und will hinschmeißen. Wo alle auf die höchste Eskalationsstufe wechseln, will keiner hintanstehen. Die Nacht der Rosen gleicht dann einer Krabbelgruppe, bei der das Geschrei eines einzigen Säuglings binnen Sekunden sämtliche Babys erfasst. Schön laut sind sie alle, aber echte Musik braucht Rhythmus und Motive – ohne bleibt auch die engagierteste Performance nur Lärm. Bei „Bachelor in Paradise“ trifft genau das ein. Auf dem Höhepunkt brunzt Filip einen unflätigen Satz, den RTL mit diesen Worten untertitelt: „Ich ess gern Rabab. Und schwitz Ente.“ Versteht hier irgendwer noch was? Zuschriften erbeten unter d.benedict@noz.de.

Wer ist weiter, wer raus?

So verläuft die fünfte Nacht der Rosen:

  • Marco gibt seine Rose Christina,
  • Serkan gibt seine Rose Carina,
  • Michi gibt seine Rose Natalie,
  • Alex gibt seine Rose Jade,
  • Daniel gibt seine Rose Janina,
  • Christian gibt seine Rose Steffi.

Raus sind damit:

  • Janine Christin,
  • Kimberley,
  • Sam
  • und Filip.

Mehr davon!

RTL-Eigentor: Ist das das Ende von „Bauer sucht Frau“?  
Mehr Penis, mehr Personality: Darum ist „Prince Charming“ besser als der „Bachelor“ 
Aurelio und Samanatha: Die Geschichte hinter dem Nacktbild  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN