zuletzt aktualisiert vor

„Ein Sommer an der Algarve“ ZDF-Herzkino: Giovanni Funiati zeigt sein schönstes Körperteil

Giovanni Funiati im ZDF-Film "Ein Sommer an der Algarve".  Foto: Pierre Guibert/ZDFGiovanni Funiati im ZDF-Film "Ein Sommer an der Algarve". Foto: Pierre Guibert/ZDF
Pierre Guibert/ZDF

Berlin. Im „Sommer an der Algarve“ (ZDF) spielt Giovanni Funiati oben ohne. Uns hat er sein allerschönstes Körperteil fotografiert.

Interviews gehören zum Alltag von Prominenten und Journalisten. Die einen trauen sich nie ihre besten Fragen zu stellen. Die anderen lavieren gern rum. Schluss damit! In der Rubrik „Mein wahres Ich“ beantworten unsere Gesprächspartner Fragen, die ans Eingemachte gehen – und liefern das Beweisbild mit.

Diesmal antwortet Giovanni Funiati. Am Sonntag ist der 28-jährige Schauspieler im ZDF-Herzkino zu sehen: „Ein Sommer an der Algarve“ läuft am 27. Oktober um 20.15 Uhr. Hier geht's zum Trailer.

Giovanni Funiati und Bea Brocks in einer Szene des ZDF-Herzfilms "Ein Sommer an der Algarve". Foto: Pierre Guibert/ZDF

Herr Funiati, was ist das Ekligste, das Sie jemals im Mund hatten?

Als Kind beim Wettrennen mit offenem Mund habe ich eine riesen Spinne in den Mund bekommen.

Wovon handelte der letzte Traum, an den Sie sich erinnern?

Von einem experimentellen Theaterstück, für das ich gar nicht vorbereitet war, aber auf die Bühne musste. Viele mir wichtige Menschen waren dort, um es sich anzuschauen und ich habe, weil es der Regisseur so wollte, einen komischen Tanz hingelegt mit seltsamen Lauten. Der Chor hat mir alles nachgemacht und ich hab mich gefragt, was ich da eigentlich mache (außer mich zu blamieren). Das war nicht lustig.

Wie gut behandeln Sie Ihre Zimmerpflanzen?

Sehr gut. Ich habe viele verschiedene. Ich liebe Pflanzen.

Was ist die übelste Ecke bei Ihnen im Haus?

Neben meinem Bett ist so eine Art versteckte Minikammer. Da lagere ich alles, was ich nicht mehr sehen möchte, und es sieht dementsprechend aus.

Was ist das Schönste an Ihnen?

Foto: Giovanni Funiati

Welches Erinnerungsstück aus Ihrer Kindheit bewahren Sie auf?

Ein Tagebuch aus der ersten Klasse.

Was für ein Tier wollen Sie in Ihrem nächsten Leben werden?

Ein Adler.

Wie sehen Sie nach dem Aufwachen aus?

Da habe ich meistens einen Afro.

Was sehen Sie, wenn Sie aus Ihrem Fenster gucken?

Vorläufiges Zuhause wegen Dreharbeiten. Foto: Giovanni Funiati

Wovor haben Sie Angst? 

Aufzuwachen und zu merken, dass mir keine Zeit mehr bleibt und ich nicht die Sachen gemacht habe, die ich eigentlich machen wollte.

Wie stellen Sie sich Gott vor?

All das, was wir nicht sehen und was wir sehen, aber spüren, so stelle ich mir Gott vor.

Möchten Sie uns noch etwas sagen?

Übersetzung: Ich sehe, dass ich nichts sehe. Sokrates 469-399 vor Christus. Foto: Giovanni Funiati

Mehr Fragebögen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN