Heute Abend neuer ARD-TV-Krimi "Der Bozen-Krimi - Gegen die Zeit" (ARD) - Düster

Ein rätselhafter Entführungsfall für Commissario Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und „Capo“ Matteo Zanchetti (Tobias Oertel): Martin Born (Tim Bergmann, li.) und seine Frau Marisa (Milena Dreissig, re.) fürchten um ihre Tochter. "Der Bozen-Krimi - Gegen die Zeit". Das Erste, Donnerstag, 20.15 Uhr. Foto: ARD Degeto/Hans-Joachim Pfeiffer.Ein rätselhafter Entführungsfall für Commissario Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und „Capo“ Matteo Zanchetti (Tobias Oertel): Martin Born (Tim Bergmann, li.) und seine Frau Marisa (Milena Dreissig, re.) fürchten um ihre Tochter. "Der Bozen-Krimi - Gegen die Zeit". Das Erste, Donnerstag, 20.15 Uhr. Foto: ARD Degeto/Hans-Joachim Pfeiffer.

Osnabrück. Im „Bozen-Krimi – Gegen die Zeit“ (Das Erste, Donnerstag, 20.15 Uhr) kämpft Capo Zanchetti (Tobias Oertel) um das Leben eines entführten Kindes und die Folgen des Mordanschlages gegen ihn. Thorsten Näter (Buch und Regie) erweist sich erneut als Garant für düstere Spannung.

Capo Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) hat den Mordanschlag gegen ihn noch gar nicht richtig verdaut, da werden er und seine Kollegen der Bozener Polizei auch schon wieder vom brutalen Alltag eingeholt. Erst gibt die Leiche eines Junkies Rätsel auf. Der Mann starb definitiv nicht an einer Überdosis. Dann wird ein Kind entführt. Die Tochter des prominenten Extremsportlers Martin Born (Tim Bergmann) leidet unter einer seltenen Stoffwechselkrankheit und benötigt dringend ihre Medikamente. Und die Sache mit der neuen Mafia-Chefin Giulia Santoro (Susanna Simon) ist natürlich auch längst nicht ausgestanden. Immerhin wurde der Maulwurf in Zanchettis Truppe enttarnt und kann nun gegen Santoro eingesetzt werden.

„Der Bozen-Krimi – Gegen die Zeit“ knüpft quasi nahtlos an die Episode der vergangenen Woche an, bietet aber mit der Entführung auch eine in sich abgeschlossenen Geschichte. Thorsten Näter (Buch und Regie) versteht es, die Reihe von Episode zu Episode kontinuierlich auf hohem Niveau fortzuführen und dabei auch neuen Zuschauern die Möglichkeit zum problemlosen Neueinstieg zu bieten. Der böse Cliffhanger am Ende dieser von düsterer Spannung getragenen Folge macht es dann umso schwerer, in Zukunft die Finger vom „Bozen-Krimi“ zu lassen.

Wertung: 4 von 6 Sternen.

„Der Bozen-Krimi – Gegen die Zeit“. Das Erste, Donnerstag, 26. September, 20.15 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN