The Voice of Germany 2019 Alice Merton: Darum wollte der Voice-Coach nie Kandidatin sein

Alice Mertone. Foto: imago images / 3S PHOTOGRAPHYAlice Mertone. Foto: imago images / 3S PHOTOGRAPHY

Berlin. Bei „The Voice of Germany“ stellt Alice Merton sich als neuer Coach vor. Kandidatin wollte sie nie werden

Mit ihrem allerersten Song „No Roots“ hat Alice Merton es direkt von der Musikhochschule an die Weltspitze geschafft. Der Song erreichte in sieben Ländern Platinstatus. Aber für eine Castingshow hat ihr Selbstbewusstsein trotzdem nicht gereicht: „Ich habe mir das nicht zugetraut“, sagt die 25-Jährige im Interview. „Wenn ich nie in Castingshows gegangen bin, dann weil ich meine Stimme selbst nicht gut genug fand. Bei ‚The Voice‘ geht’s ja erstmal um nichts anderes, weil die Coaches mit dem Rücken zu den Kandidaten sitzen.“ In der aktuellen Staffel von „The Voice of Germany“ ist sie stattdessen als Coach dabei.  

Dass sie unter den Kandidaten einen alten Kommilitonen aus ihrer alten Hochschule wieder trifft, erwartet Merton nicht: „Ich glaube, aus Mannheim ist keiner dabei. Ich würde mich freuen, aber so wahrscheinlich war es dann auch gar nicht. Ich habe Songwriting studiert. Zu ‚The Voice‘ gehen die Leute aus den Gesangsstudiengängen, weil es eben um die Stimme geht. "

(Das ganze Interview mit Alice Merton lesen Sie am Samstag an dieser Stelle.)

Mehr Entertainment


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN