zuletzt aktualisiert vor

Promi Big Brother 2019 Darm mit Charme: Tobi, Theresia, Joey und Janine im Finale

Darm mit Charme: Theresia putzt bei Promi Big Brother 2019. Laut Hersteller besteht kein Zusammenhang zwischen diesen Bildern und dem Werbe-Engagement von Zirkulin. Foto: Sat.1Darm mit Charme: Theresia putzt bei Promi Big Brother 2019. Laut Hersteller besteht kein Zusammenhang zwischen diesen Bildern und dem Werbe-Engagement von Zirkulin. Foto: Sat.1 

Berlin. Mit Verstopfung ging's los, verstopft endet es auch: Joey, Janine, Tobi und Theresia im „Promi Big Brother“-Finale 2019.

Zum verzweigten Geflecht der ProSiebenSat.1-Gruppe gehört auch die Windstar-Medical. Eins ihrer Produkte sind die Zirkulin-Flohsamenschalen. Zuschauer von „Promi Big Brother“ kennen sie aus dem Werbeblock. Im TV-Spot meldet sich der Darm einer Blondine so lautstark zu Wort, dass Amazons Alexa alarmiert zu blinken beginnt und ein Verdauungsmittel nicht nur empfiehlt. Der Lautsprecher verwandelt sich sicherheitshalber gleich selbst in eine Dose Zirkulin. 


Nur gut, dass niemand aus der Sat.1-Redaktion das gesehen hat. Die Flohsamenschalen hätten die gesamte Dramaturgie zerstört – von Eva Benetatous mehrtägiger Verstopfung am Beginn der Staffel bis hin zum verstopften Camp-Klosett, dem größten Schauwert des gestrigen Halbfinales. Mit Saugglocke und Eimer ging die GNTM-Ehemalige Theresia das Problem an. Danach paradierte sie mit einem gnädig verpixelten Geschirrhandtuch durch die Kulisse und präsentierte etwas, das sie selbst als „harten Schiss“ bezeichnete.

Aus Scheiße Honig saugen: Bei Sat.1 funktioniert es. Mit regelmäßig um die zwei Millionen Zuschauern, davon die Hälfte aus der umworbenen Zielgruppe, ist „Promi Big Brother“ derzeit das Erfolgsformat des Hauses. Beim Marktanteilen von bis zu 12,4 Prozent im Gesamtpublikum und sogar 19,3 Prozent bei den jungen Zuschauern verdoppelt das Format den Senderschnitt. Noch besser sieht es für Sixx aus, wo der Nachklapp zur Show laut „Quotenmeter.de“ schon mal 8,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen erreicht – und das Gewohnte damit beinah versechsfacht.

Um aus den zwei Wochen „Promi Big Brother“ das Maximum rauszuholen, hat Sat.1 am Montag sogar den Primetime-Film „Gefangen im Paradies“ gestrichen und die Container-Show nach vorn verlängert. 189 Minuten dauerte die improvisierte Kingsize-Ausgabe – ohne Werbung. Das heutige Finale ist im Programm mit dreieinhalb Stunden veranschlagt. Das klingt nach einer Überdosis. Wir raten, schon jetzt den „Zirkulin Mini-Einlauf mit Glykol-Extrakten“ bereitzustellen. 

Mehr zum Thema



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN