Nach Skandalauftritt im ZDF-Fernsehgarten Fast nackt: Luke Mockridge legt mit nächster peinlicher Aktion nach

Luke Mockridge (Bambi-Gewinner von 2018) hat bei einem Auftritt in Bonn erste Details über die Aktion im ZDF-Fernsehgarten verraten. Foto: imago images / GartnerLuke Mockridge (Bambi-Gewinner von 2018) hat bei einem Auftritt in Bonn erste Details über die Aktion im ZDF-Fernsehgarten verraten. Foto: imago images / Gartner 

Bonn. Nach seinem aufsehenerregenden Auftritt beim ZDF-Fernsehgarten hat Luke Mockridge die nächste peinliche Aktion hingelegt. Dieses Mal in seiner Heimatstadt Bonn. Außerdem hat der Komiker erste Details zur "Showeinlage" im ZDF-Fernsehgarten verraten.

Der Comedian Luke Mockridge hatte am vergangenen Sonntag mit schlechten Witzen gegen Rentner für Fremdschämen im Publikum gesorgt. Moderatorin Andrea Kiewel zeigte sich enttäuscht vom "Kollegen", unterbrach den Auftritt und griff Mockridge an, er solle sich schämen. Die Aufregung schien sich nach dem irritierenden Auftritt im ZDF-Fernsehgarten einigermaßen gelegt zu haben, bis neue Bilder von einer weiteren peinlichen Aktion Mockridges im Internet auftauchten.

Mockridge auf Abrissbirne in Bonn

Wie das Nachrichtenportal "Der Westen" berichtet, machte der 30-Jährige die Bonner Innenstadt unsicher. Demnach soll Mockridge in seiner Heimatstadt fast nackt auf einer Abrissbirne hin und her geschaukelt sein – ein Auftritt, der gleich Assoziationen zu Miley Cyrus' Musikvideo "Wrecking Ball" weckt. 


Die "Showeinlage" von Mockridge blieb nicht lange unbemerkt. Einige Schaulustige in der Bonner Innenstadt machten Fotos von der Aktion und teilten diese auf Twitter.

Erneut war – wie auch beim ZDF-Fernsehgarten – ein Kamerateam des Comedians dabei und filmte die Aktion. Erneut liegt die Vermutung nahe, dass es ein Auftritt für Mockridges neue Show war. (Weiterlesen: Was hinter Luke Mockridges irritierendem Auftritt im ZDF-Fernsehgarten steckt)

Erste Infos zum Fernsehgarten-Skandal

Öffentlich hat Mockridge sich bisher nicht zum Auftritt im ZDF-Fernsehgarten geäußert. Bei der Aktion in Bonn soll er umstehenden Zuschauern jedoch mitgeteilt haben, dass das ZDF von der Aktion Bescheid gewusst haben soll. Er habe angegeben, dass das ZDF wusste, dass er etwas im Schilde führe. Nur Andrea Kiewel soll komplett ahnungslos geblieben sein. Sein Kamerateam verriet zudem, dass er seinen Auftritt mit Kindern vorbereitet haben soll, schreibt "Der Westen". 

Lesen Sie auch: Nach Fernsehgarten-"Skandal": Diese Fakes gingen in die TV-Geschichte ein


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN