Die Show im Video "taff" mit Joko und Klaas: Das war's?

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Foto: dpaJoko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Foto: dpa
dpa

Berlin. Als Wettschuld mussten Joko und Klaas eine Folge "taff" moderieren. Es blieb kein Zweifel, dass es eine Strafe war.

Entertainment als Bestrafung: Nach dem verlorenen Duell gegen den Sender mussten Joko und Klaas eine Folge "taff" präsentieren. Am Montag traten die beiden nun nicht nur in dem, sondern auch gegen das fremde Format an. Wer hat gewonnen? 

 


"taff" mit Joko und Klaas 

Was entsteht, wenn man Joko und Klaas ins "taff"-Studio sperrt? Setzen die beiden ihr Anarcho-TV einfach unter dem Vorwand des Boulevards fort? Lässt die erzwungene "taff"-Heiterkeit selbst zwei wie Joko und Klaas verspießern? Am Ende war es wohl irgendwas dazwischen.

Die gedungenen Moderatoren nehmen die Strafe als solche immerhin ernst: Statt das Magazin nach ihrem Geschmack umzubauen, präsentieren sie von der Mückenplage am Ammersee bis zur Modestrecke eine waschechte "taff"-Ausgabe. Das allerdings mit erkennbarem Widerwillen. Mal bellt Joko seine Kommentare ein, mal säuselt er mit aphrodisierender Stimme. Einen Beitrag über Vorurteile gegenüber Bodybuildern leitet Klaas mit der Frage ein, ob sie nun wirklich kleine Schniepel haben. "Ist mir eigentlich egal", sagt er begreiflicher Weise. "Aber wir fragen einfach mal." Als die Penis-Frage im Einspieler wirklich kommt, ahmen Joko und Klaas aus dem Off das dümmliche Kichern der Muskelmänner nach. Joko lässt sich hintüber in den Sessel kippen, nach der Werbung rollt er einen Moderationstisch aus der "Galileo"-Kulisse ins Bild.

Nur ein einziges Mal zeigt Klaas heitere Zustimmung: Ein Beitrag schildert das widerliche Verhalten, mit dem eine britische Großfamilie den überteuerten Rückkauf ihres Grundstücks erpresst. Anstößiges Verhalten als Geschäftsmodell: Während Winterscheidt sich empört, erkennt Heufer-Umlauf womöglich die innere Verwandtschaft. Sein eigenes Talent zur Disruption beschränkt sich diesmal auf den Hinweis: Die Handtasche, die er als "taff"-Moderator verlosen muss, darf die Gewinnerin sich dann ruhig über den Kopf ziehen.

Spott über die "taff"-Kollegen

Immer wieder veralbern die Gast-Stars die Nichtigkeit ihrer eigenen Beiträge – und die Kollegen, die das Themenpaket sonst verkaufen: Das Stammteam der ProSieben-Sendung vermuten sie im Englischen Garten. „Die sitzen da, fressen Eis …“ , sagt Klaas.  „… und saufen", ergänzt Joko. "So wie sie es sonst in der Sendung tun.“ Schon am Nachmittag hatten die beiden ein Selfie mit Kaffeetasse mit dem Kommentar gepostet: "Kaum vorzustellen, aber so stressig ist es für taff–Moderatoren fast jeden Tag." Nach einer Stunde endet die demonstrative Unlust dann sang- und klanglos. Zusammen ergibt all das eine Art Parodie: So also sieht die Bocklosigkeit aus, die langweiliges Fernsehen sonst hinter seinem Zahnweiß-Lächeln verbirgt. Der aufklärerische Impetus ist zu loben. Dass Joko und Klaas dabei aber wirklich gar nichts investieren, nimmt dem Experiment allerdings entschieden den Charme.

Die nächste Ausgabe von "Joko & Klaas gegen ProSieben" läuft bereits am Dienstag, 18. Juni, 20.15 Uhr.

Mehr zum Thema:



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN