Promi-Spezial bei "Wer wird Millionär" Sophia Thomalla scheitert an 500.000-Euro-Frage: Hätten Sie's gewusst?

Von vim

Moderator Günther Jauch mit seinen prominenten Kandidaten (von links) Julius Brink, Smudo, Sophia Thomalla, Tim Mälzer. Foto: TVNOW/Stefan GregorowiusModerator Günther Jauch mit seinen prominenten Kandidaten (von links) Julius Brink, Smudo, Sophia Thomalla, Tim Mälzer. Foto: TVNOW/Stefan Gregorowius

Köln. Am Montagabend war es wieder soweit: Vier Promis spielten bei Günther Jauch für den guten Zweck.

Schon in der Vergangenheit gaben viele der teilnehmenden Stars an, noch nie so nervös gewesen zu sein, wie vor ihrer Teilnahme am Prominenten Spezial von "Wer wird Millionär". Verständlich, schließlich ist die Gefahr, sich zu blamieren, sehr hoch. Am Montagabend versuchten Sänger Smudo, TV-Koch Tim Mälzer, Beachvolleyballer Julius Brink und Moderatorin Sophia Thomalla ihr Glück in der Quizsendung. 

"Mir geht's gar nicht gut"

Doch keiner der Prominenten blamierte sich auf dem berühmten Stuhl von Günther Jauch, zusammen nahmen sie 346.000 Euro für wohltätige Zwecke ein. Julius Brink gewann 64.000 Euro, Smudo von den "Fanstastischen Vier" schaffte 32.000 Euro und Tim Mälzer, der vor dreizehn Jahren 500.000 Euro bei Günther Jauch gewann, erspielte 125.000 Euro. 

Auch Sophia Thomalla, die vor der Sendung betont hatte, wie nervös sie sei, schlug sich gut. Dabei hatte sie bereits kurz zu Beginn ihre Auftritts gesagt, wie viel Respekt sie vor der Sendung und auch vor Günther Jauch habe. "Oh Gott, mir geht's gar nicht gut", so die Freundin von Fußballer Loris Karius, die als momentanen Wohnsitz Istanbul angab, wo der Torwart für Beşiktaş Istanbul spielt.

Welches Tier kann das?

Sie meisterte die 125.000 Euro Frage mit Unterstützung von Silvio Heinevetter. Der Handballer ist seit 2009 der Partner ihrer Mutter Simone Thomalla und wusste, dass eine Schrumpfkapsel häufig an Weinflaschen zu finden ist.

Doch kurz danach war es auch für das It-Girl vorbei. Ohne Joker fand sie keine Antwort auf die Frage: Welche Tiere können über Kilometer hinweg im für Menschen kaum hörbaren Infraschallbereich kommunizieren? Mögliche Antworten waren Fledermäuse, Ameisen, Elefanten oder Pinguine. 

Die 29-Jährige hatte keine Ahnung und stieg lieber aus. Sie spendete ihre Gewinnsumme an "Ein Herz für Kinder e.V.". 

Die richtige Antwort ist übrigens – wenn Sie es nicht eh schon wussten – Elefanten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN