Vier tierische Freunde Moderne Fabeln: "Beccas Bande" im Kika

Die Viererbande um den Vogel "Becca" meistert täglich Aufgaben im Wald. Foto: KiKaDie Viererbande um den Vogel "Becca" meistert täglich Aufgaben im Wald. Foto: KiKa

Osnabrück. In der animierten KiKa-Serie "Beccas Bande" erleben ab heute vier tierische Freunde Fabel-hafte Abenteuer im Wald.

„Mit Mut wird alles gut“. So lautet das schon im Vorspann dargebrachte Credo von Becca, dem lustigen Vogel mit der Strickmütze, der mit seinen Freunden eine Vierer-Bande bildet. Zusammen mit Pedro, einem narkoleptischen Regenwurm, der rosa Füchsin Silvie sowie dem gefräßigen Eichhörnchen Emil erlebt das Quartett allerlei Abenteuer im heimatlichen Wuselwald. In einer technisch perfekten Mischung aus Puppentrick und Computeranimation, tragen Becca, aber auch und die anderen Tiere des Waldes wie Hühner oder Hasen, menschliche Züge – und das in einer idealisierten Umgebung. Konzipiert für Zuschauer im Vorschulalter, dürften die jeweils elf Minuten langen Folgen der 52-teiligen irisch-britischen Serie niemanden überfordern. Aber auch mitguckende Erwachsene dürften auf ihre Kosten kommen. Liebevoll gestaltet, erinnert die Machart an ein schön illustriertes Bilderbuch. Zudem gibt sich das Ganze als Fabel mit innewohnender moralischer Botschaft pädagogisch wertvoll. Denn „Beccas Bande“ will seine Zielgruppe dazu bringen, ihre eigenen Fähigkeiten zu entdecken. Ab heute täglich im Abendprogramm von KiKa, bietet sich die Serie als mundgerechter, televisionärer Abendbrot-Nachtisch für Kinder zwischen Drei und Sechs an.


"Beccas Bande" , ab 16.5. täglich auf KiKa um 18.35 Uhr


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN