Medienbericht Sky stoppt "Wontorra - der Fußball-Talk" – Das steckt dahinter

Sky macht Schluss mit "Wontorra - der Fußball-Talk". Die Hintergründe. Foto: imago/Spöttel PictureSky macht Schluss mit "Wontorra - der Fußball-Talk". Die Hintergründe. Foto: imago/Spöttel Picture

Unterföhring. Das kommt plötzlich: Sky stoppt die Fußballsendung "Wontorra - der Fußball-Talk". Der Sender nennt die Gründe.

Eigentlich schien es so, als hätte Jörg Wontorra auf Sky seine neue TV-Heimat gefunden. Nachdem er die Moderation des Sport1-"Doppelpasses" vor ein paar Jahren an Thomas Helmer abgegeben hatte, fing er auf Sky mit "Wontorra - der Fußball-Talk" wieder mit einem sonntäglichen Fußball-Stammtisch an. Erst in der vergangenen Woche waren Branchen-Granden wie BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge zu Gast. 

Sky bestätigt Aus

Doch nun das Aus. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, verlängert Sky den Vertrag mit dem Moderator und Werder-Bremen-Anhänger nicht wie noch im Januar angekündigt bis 2020, sondern macht nach der Saison Schluss. Das bestätigte Sky bereits auf Anfrage.

Bei "Bild" wir Sky-Sprecher Fürther mit folgenden Worten zitiert: "Wir haben einige, aber nicht alle Quoten-Ziele erreicht." Am vergangenen Sonntag schauten 350.000 Menschen zu, als Wontorra seine Gäste Hans-Joachim Watzke (BVB) und Karl-Heinz Rummenigge (Bayern) befragte. Das war noch ein Rekord. Der parallel bei Sport1 laufende "Doppelpass" hatte allerdings 1,01 Millionen Zuschauer. Der Wontorra-Talk startete am 13. August 2017 im frei empfangbaren Sky Sport News HD.

Wontorra bedankte sich derweil: "Ich danke meinem Team für viele tolle Sendungen, mit denen wir Sky in die Schlagzeilen gebracht haben. Jetzt freue ich mich sehr auf das neue Format."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN