Sonntag Abend ZDF-Doku im TV Weckt Hoffnung: "Kielings wilde Welt - Uralte Paradiese"

Vulkane und Gletscher bilden auf Island eine gefährliche Ausgangslage für Naturkatastrophen. "Terra X: Kielings wilde Welt - Uralte Paradiese". ZDF, Sonntag, 17. März, 19.30 Uhr. Foto: ZDF und Lea Goldberg.Vulkane und Gletscher bilden auf Island eine gefährliche Ausgangslage für Naturkatastrophen. "Terra X: Kielings wilde Welt - Uralte Paradiese". ZDF, Sonntag, 17. März, 19.30 Uhr. Foto: ZDF und Lea Goldberg.

Osnabrück. In drei neuen Episoden für „Terra X: Kielings wilde Welt“ (ab Sonntag, 17. März, 19.30 Uhr) warnt Tier- und Naturfilmer Andreas Kieling nicht nur vor den Folgen der Klimaerwärmung, sondern zeigt auch ein paar Lösungsansätze auf.

Dort, wo der Mensch nur eine Nebenrolle spielt, der Bär im Fressrausch Beeren pflücken geht und der Wolf des Schneeschafs kleinster Feind zu sein scheint, dort ist Andreas Kieling wieder einmal zu Haus. Erneut geht er für seine Reihe „Kielings wilde Welt“ innerhalb des Formats „Terra X“ auf eine dreiteilige Reise. Und die beginnt in der ersten Episode über „Uralte Paradiese“ zunächst in Alaska mit dem Themenkreis Klimawandel und Artensterben.

Aber keine Angst. Auch Andreas Kieling hat dazugelernt und warnt seine Zuschauer nicht nur vor längst bekannten, mutmaßlich von Menschen verursachten Bedrohungsszenarien. Zwischen zahlreichen immer noch atemberaubend schönen Natur- und Landschaftskulissen präsentiert er auch Lösungsansätze und macht Hoffnung. Dazu reicht ein Blick um die Ecke zum Bodensee, wo Kieling den Ornithologen Peter Berthold vorstellt, der mit dem Aufbau eines deutschlandweiten Netzwerkes für Biotope interessante Erfolge vorweist. Aber ausgerechnet auf Island, wo Kieling hintergründig über rein von der Natur bestimmte Gefahrenlagen informiert, vergreift sich der Off-Kommentar im Plauderton. „Wegen ihres explosiven Temperaments tragen Islands Vulkane Frauennamen“. Upps! Bricht nun ein Shitstorm aus?

Wertung: 4 von 6 Sternen.

„Terra X: Kielings wilde Welt“ (1/3). ZDF, Sonntag, 17. März, 19.30 Uhr.

Online: Alle drei Teile ab Samstag, 16. März, 19.30 Uhr in der ZDFmediathek.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN