Im Osten nichts Neues Dokumentation "Putin und die Mafia"

Als „Mafia-Pate“ wurde Russlands Präsident Wladimir Putin schon häufig bezeichnet. Allerdings fehlen für seine Verstrickung in das organisierte Verbrechen die entscheidenden Beweise. Foto: ZDF/David LemarchandAls „Mafia-Pate“ wurde Russlands Präsident Wladimir Putin schon häufig bezeichnet. Allerdings fehlen für seine Verstrickung in das organisierte Verbrechen die entscheidenden Beweise. Foto: ZDF/David Lemarchand
David Lemarchand

Osnabrück. In regelmäßigen Abständen widmen sich die öffentlich-rechtlichen Sender in Dokumentationen und Themenabenden dem Phänomen Wladimir Putin. Der russische Präsident polarisiert schließlich und sorgt für Quote. Wirklich Erhellendes kommt dabei aber nicht immer zustande.

Auch die vielversprechende ZDF-Doku „Putin und die Mafia“ von Nicolas Tonev und Anastasia Kirilenko macht da keinen Unterschied. Geradezu detektivisch suchen die beiden Filmautoren zunächst Putins neue Luxusresidenz an der Küste nordwestlic

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN