Am Donnerstag im TV-Programm Giganten mit Gefühl : "Elefanten hautnah" auf Arte

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Elefantenbaby im Schutz der Herde. Foto: Zorillafilm GrospitzEin Elefantenbaby im Schutz der Herde. Foto: Zorillafilm Grospitz

Osnabrück. In zwei Teilen bringen uns die Filmemacher Thoralf Grospitz und Jens Westphalen kompetent und sehenswert die sanftmütigen Riesen näher: "Elefanten hautnah" an Donnerstag, 27. Dezember 2018, auf Arte.

In zwei Teilen zeigen die Hamburger Diplombiologen Thoralf Grospitz und Jens Westphalen vom NDR-Naturfilmteam sanfte Giganten mit Gefühl hautnah. Dabei beeindruckt ihre Dokumentation sowohl mit fantastischen Aufnahmen der Dickhäuter, als auch mit kompetentem Kommentar zum Verhalten und Sozialgefüge der grauen Riesen, für das die Stoßzähne eine wichtige Rolle spielen. Der Zuschauer erfährt vom einmaligen Orientierungssinn der Elefanten, mit dem sie aus fünf Kilometer Entfernung Wasser wahrnehmen können. Oder von der Fähigkeit der Dickhäuter, ihre Umgebung in „akustische Felder“ einzuteilen.

Neben imposanten Nahaufnahmen eines trinkenden Babys, spektakulären Zeitlupensequenzen von Schlammbädern und Bullenkämpfen und erhabenen Luftaufnahmen umherziehender Herden in der Savanne Botsuanas berührt vor allem eine Szene in dem Film. Grospitz und Westphalen zeigen eine sterbende Elefantenkuh, deren Junges nach dem Tod der Mutter ziellos umherirrt, von Elefantenbullen zurückgewiesen  und letztlich zum Festmahl für Geier wird.

Während im ersten Teil der Doku kein Mensch zu sehen ist, behandeln die Autoren im zweiten Teil auch das Verhältnis der Menschen im Süden Afrikas zu den Elefanten. Ein in mehr als zwei Jahren entstandener, sehr eindrucksvoller Naturfilm.

Elefanten hautnah

Teil 1: Giganten mit Gefühl, Donnerstag, 27. Dezember 2018, 17:50 Uhr, Arte

Teil 2: Ungewöhnliche Nachbarn, Donnerstag, 27. Dezember 2018, 18:35 Uhr, Arte

Sechs von sechs Sternen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN