76. Filmpreisverleihung 2019 Golden Globes 2019: Politsatire "Vice" Favorit – Zwei Deutsche hoffen

Von dpa und Lorena Dreusicke

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am Nikolaustag wurden in Beverly Hills die Nominierungen der Golden Globes 2019 verkündet. Foto: dpa/Chris Pizzello/InvisionAm Nikolaustag wurden in Beverly Hills die Nominierungen der Golden Globes 2019 verkündet. Foto: dpa/Chris Pizzello/Invision

Los Angeles. Hollywoods Auslandspresse hat am Donnerstag die Nominierungen für die 76. Golden Globes bekanntgegeben. Auch zwei Deutsche gehen für den Filmpreis ins Rennen.

Das Dick-Cheney-Biopic "Vice – Der zweite Mann" ist mit sechs Nominierungen der Favorit im Rennen um die Golden Globes 2019. Das Liebesdrama "A Star is Born" mit Lady Gaga, die Filmbiografie "Green Book" und die Tragikomödie "The Favourite – Intrigen und Irrsinn" haben jeweils fünf Gewinnchancen. In "Vice" spielt Christian Bale den ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney. Das Werk von Adam McKay ist unter anderem als bester Film (in der Kategorie Musical oder Komödie) sowie für die besten Hauptdarsteller (Bale und Amy Adams) nominiert.

Der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck kann ebenfalls auf einen Preis hoffen. Sein Künstlerporträt "Werk ohne Autor" geht in der Sparte "Bester nicht-englischsprachiger Film" für Deutschland in das Rennen um eine Auszeichnung. Auch Daniel Brühl hat erneut Chancen auf einen Golden Globe. Der 40-Jährige wurde am Donnerstag für seine Rolle in der Krimiserie "The Alienist" als bester Hauptdarsteller in einer Serie nominiert.

Weiterlesen: Die zehn besten Filme und Serien des Jahres – laut US-Filmverband 

Die Golden-Globe-Nominierungen 2019 Bestes Drama:

Black Panther


BlackKKlansman


Bohemian Rhapsody


If Beale Street Could Talk


A Star Is Born



Beste Komödie/bestes Musical:

Crazy Rich Asians


The Favourite


Green Book


Mary Poppins' Rückkehr


Vice – Der zweite Mann



Beste Schauspielerin in einem Drama:

  • Glenn Close – "The Wife"
  • Lady Gaga – "A Star Is Born"
  • Nicole Kidman – "Destroyer"
  • Melissa McCarthy – "Can Your Ever Forgive Me?"
  • Rosamund Pike – "A Private War"


Beste Schauspielerin in einer Komödie:

  • Emily Blunt – "Mary Poppins' Rückkehr"
  • Olivia Colman – "The Favourite"
  • Elsie Fisher – "Eights Grade"
  • Charlize Theron – "Tully"
  • Constanze Wu – "Crazy Rich Asians"


Bester Schauspieler in einem Drama:

  • Bradley Cooper – "A Star Is Born"
  • Willem Dafoe –"At Eternity's Gate"
  • Lucas Hedges – "Boy Erased"
  • Rami Malek – "Bohemian Rhapsody"
  • John David Washington – "BlackKKlansman"


Bester Schauspieler in einer Komödie:

  • Christian Bale – "Vice"
  • Lin-Manuel Miranda – "Mary Poppins' Rückkehr"
  • Viggo Mortensen – "Green Book"
  • Robert Redford – "The Old Man & The Gun"
  • John C. Reilly – "Stan & Ollie"

Die weiteren Nominierungen in den übrigen Kategorien wie Animationsfilme, Fremdsprachiger Film, Regisseure, Drehbuch und beste Schauspieler der Nebenrollen finden Sie auf der Seite der Golden Globes. 

Die Nominierungen für die Auszeichnungen des Verbands der Auslandspresse (HFPA) in 25 Film- und Fernsehkategorien wurden am Donnerstag bekanntgegeben. Die Trophäen in Form einer goldfarbenen Weltkugel werden am 6. Januar 2019 in Beverly Hills verliehen. Der Verband der Hollywood-Auslandspresse (HFPA) vergibt die Preise seit 1944, in dieser Saison zum 76. Mal. Über die Gewinner in unterschiedlichen Kategorien entscheidet eine Gruppe internationaler Journalisten, die in Hollywood arbeiten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN