Rückkehr der besten Kandidaten? Promi Big Brother: Kommt jetzt die Königsklasse?

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Holt "Promi Big Brother" die beliebtesten Kandidaten für ein Best-of zurück? Foto: Sat.1Holt "Promi Big Brother" die beliebtesten Kandidaten für ein Best-of zurück? Foto: Sat.1

Berlin. Die "Bild" will von einer Best-of-Show ehemaliger "Promi Big Brother"-Kandidaten erfahren haben. Brauchen wir das?

Die "Bild" streut das Gerücht einer Neukonzeption von "Promi Big Brother". Aus Produktionskreisen will das Blatt von einem "Geheimplan" erfahren haben, mit dem Sat.1 die Container-Show im kommenden Jahr reformiert. Als Ehemaligen-Treffen sollen dabei die beliebtesten Kandidaten vergangener Staffeln noch einmal antreten. Vorbild sei das RTL-Format "Bachelor in Paradise", das die Idee im Kuppel-Segment erfolgreich durchgespielt hat. Sat.1 kommentierte die Nachfrage der "Bild" nur mit dem Hinweis, es gäbe etliche Überlegungen zum Format, über deren Umsetzung erst noch entschieden werde.

"Best of Promi Big Brother"? Chancen und Risiken

Die "Bild"-Idee definiert die reguläre Ausgabe von "Promi Big Brother" als eine Art Kaderschmiede, deren beste Absolventen sich für die Königsklasse qualifizieren. Das Best-of wäre dann Trash in seiner edelsten und reinsten Form. So zumindest der Gedanke. Tatsächlich spricht einiges dafür, dass das Resultat mehr Aufguss wäre als Kondensat. Schon jetzt leiden die Container-Formate darunter, dass Promis wie Natascha Ochsenknecht und Brigitte Nielsen, Sophia Vegas und Malle-Jens kaum noch wissen, ob sie ihre Show gerade für das "Dschungelcamp", für "Promi Big Brother" und das "Sommerhaus der Stars" abziehen. Selbst bei Ausnahmepersönlichkeiten wie Larissa Marolt und Sarah Knappik wird die unfreiwillige Komik beim siebten Durchgang zur Nummer. Immerhin: Wenn die Kandidaten jetzt von "Promi Big Brother" gleich wieder zu "Promi Big Brother" gehen, nähert das Format sich der Ursprungsidee einer Endlosausstrahlung an. Vielleicht sollte man hier einfach konsequent weiterdenken, die Promis gar nicht mehr rauslassen und am Ende nur noch die Kameras abstellen.

Mehr zum Thema TV-Trash:


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN