Heute Abend bei ARTE im TV "Rufmord" - Starkes Mobbing-Drama mit Rosalie Thomass

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Weil Grundschullehrerin Luisa (Rosalie Thomass) einen ihrer Schüler nicht für das Gymnasium empfehlen will, wird sie Opfer einer Rufmord-Kampagne. "Rufmord". Arte, Freitag, 20.15 Uhr.Weil Grundschullehrerin Luisa (Rosalie Thomass) einen ihrer Schüler nicht für das Gymnasium empfehlen will, wird sie Opfer einer Rufmord-Kampagne. "Rufmord". Arte, Freitag, 20.15 Uhr.

Osnabrück. Das Mobbing-Drama „Rufmord“ (Arte, Freitag, 20.15 Uhr) von Viviane Andereggen beleuchtet eindrucksvoll und in Rückblenden die Mechanismen einer zerstörerischen Verleumdung.

Eine Frau verschwindet. Blut und andere Indizien in ihrer Wohnung deuten auf einen Mord hin. Die Polizei sucht sogar im nahe gelegenen See nach der Leiche. Aber es gibt keine heiße Spur. Dafür zahlreiche Verdächtige, die die Grundschullehrerin Luisa (Rosalie Thomass) nach allen Regeln der Kunst aus ihrem Beruf und der dörflichen Gemeinschaft gemobbt haben. Insbesondere der lokale Unternehmer Bär (Johann von Bülow) steht in Verdacht, die Vermisste mit Nacktfotos im Internet diskreditiert und einen „Rufmord“ angezettelt zu haben. Weil die Lehrerin seinem Sohn keine Empfehlung für das Gymnasium geben wollte.

Der Film „Rufmord“ nach dem Drehbuch von Claudia Kaufmann und Britta Stöckle ist kein Krimi, sondern ein spannendes Gesellschaftsdrama, das die Mechanismen und Wirkung von Mobbing auf das Opfer drastisch ausleuchtet. Regisseurin Viviane Andereggen gelingt es, in ihrer in Rückblenden und aus der Sicht der Lehrerin erzählten Geschichte die allmähliche, aber unaufhaltsame Macht dieser zerstörerischen Verleumdung zu beschreiben. Dabei geht es vor allem um Glaubwürdigkeit. Und um die Umkehrung von Unschuldsvermutung. Die böse Pointe, mit der der Film endet, löst den Fall zwar auf. Nicht aber den gesellschaftlichen Konflikt.

Wertung: 5 von 6 Sternen.

„Rufmord“. Arte, Freitag, 09. November, 20.15 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN