Mit Moderator Bülent Ceylan Neue Spielshow "Game of Games" startet bei Sat. 1

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Comedian als Quizmaster: Mit Bülent Ceylan als Moderator startet am Freitag, 14. September, die neue Sat.1-Show "Game of Games". Foto: Sat.1/Willi Weber.Ein Comedian als Quizmaster: Mit Bülent Ceylan als Moderator startet am Freitag, 14. September, die neue Sat.1-Show "Game of Games". Foto: Sat.1/Willi Weber.

Osnabrück. Mit "Game of Games" stellt Sat.1 sein Freitagabendprogramm auf neue Füße. Moderiert wird die Spielshow, am Freitag, 14. September, um 20.15 Uhr von Comedian Bülent Ceylan, der bislang mit seinem Programm "Die Bülent Ceylan Show" auf RTL zu sehen war. Kann das gut gehen?

Comedian Bülent Ceylan übernimmt die Moderation der neuen Spielshow "Game of Games" und begibt sich gleich bei seinem Debüt für Sat. 1 auf neue Pfade. Bekannt geworden ist der 42-Jährige mit TV-Auftritten im "Quatsch Comedy Club" und seinem Soloprogramm "Die Bülent Ceylan Show", die zuletzt bei RTL lief. In verschiedenen Rollen nimmt der Komiker dabei vor allem die Marotten von Deutschtürken und Mannheimern aufs Korn und entlarvt Vorurteile im Umgang der verschiedenen Kulturen.

Nach 20 Jahren Stand-up-Comedy folgt nun der Wechsel von Köln nach München, der aus dem profilierten Entertainer mit Mannheimer Schnauze einen Quizmaster zur beliebten Primetime macht. „Die neue Show ist die witzigste und fetteste Show im deutschen Fernsehen, vor allem weil die Kandidaten und die Spiele im Vordergrund stehen und nicht der Moderator. Diese Show ist deshalb wie für mich gemacht. Auch, weil ich sehr nah am Publikum sein kann", sagt der Mannheimer im Gespräch mit unserer Redaktion.

„Game of Games“: Worum geht‘s?

Das Prinzip der Show ist schnell erklärt: Gastgeber Bülent Ceylan holt seine Spieler aus dem Publikum auf die Bühne. In fünf unterschiedlichen Spielen qualifiziert sich jeweils ein Teilnehmer für das Auswahlspiel "Locker auf den Hocker" – also „Stuhltanz“ und zwar blind. Wer nicht schnell genug reagiert ist draußen. Die übrigen vier Kandidaten beantworten in der folgenden Quiz-Runde "Siegen oder Fliegen" nacheinander Fragen. Wer keine Antwort weiß oder danebenliegt, hat Pech gehabt. Der letzte Spieler hat schließlich im Finale die Chance auf bis zu 50.000 Euro.


Beim Spiel "Locker auf dem Hocker" kämpfen die Kandidaten gegen die Zeit, und zwar blind. Foto: Sat.1/Willi Weber


Bekanntgeworden ist das Showformat in den USA beim Sender NBC, das auch international Renommee erlangte und von Showmasterin Ellen DeGeneres moderiert wird. Große Fußstapfen für Bülent Ceylan, der sich dennoch auf seine neue Aufgabe freut. „Ich habe schon Respekt davor und hätte nie gedacht, dass ich mal Quizmaster werde. Ich habe extra noch eine Schulung bekommen, damit ich weiß, wie man überhaupt Fragen stellt oder wie man eine Situation spannend machen kann", sagt Ceylan.




Vom Komiker zum Moderator – von RTL zu Sat.1 

Verbunden mit seinem Debüt als Moderator ist auch der Wechsel von seinem bisherigen Sender RTL zu Sat. 1, der weitere Formate und Sendungen mit dem 42-Jährigen geplant hat. „Es gab hin und wieder Momente, wo ich gedacht habe, dass es an der Zeit wäre, den Sender zu wechseln. Ich habe nicht mehr die Formate bekommen, die ich mir gewünscht habe", so Ceylan. "In den letzten drei Jahren war ein wenig der Wurm drin. Aber ich habe RTL auch viel zu verdanken. Am Ende hat es einfach nicht mehr gepasst. Manchmal braucht man eben eine Veränderung."

Beim Spiel "Master Blaster" fliegen die Teilnehmer im wahrsten Sinne des Wortes über die Bühne. Foto: Sat.1/Willi Weber


Mit seiner neuen Aufgabe als Moderator wagt der Mannheimer somit einen Neuanfang. Vor allem die Mischung aus Comedy und Moderation und einer Show, die kurzlebige und abwechlungsreiche Unterhaltung biete, hätten ihn überzeugt, sich neu auszuprobieren, sagt Ceylan. „Ich könnte mir vorstellen, in Zukunft auch Familienshows zu moderieren, weil ich es liebe, in der Menge zu baden", verrät der 42-Jährige mit Blick auf seine kommenden Aufgaben.


"Games of Games"

"Game of Games". Sat. 1, Freitag, 20.15 Uhr.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN