TV-Programm am Mittwoch Trauer mal anders: Gute Tragikomödie: "Nichts zu verlieren" in der ARD

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

„Schatzi, bist Du die Chefin von der Truppe?“. Richy (Georg Friedrich) entführt einen Bus voller Trauernder und Trauerbegleiterin Irma (Lisa Wagner). "Nichts zu verlieren". Das Erste, Mittwoch, 29. August, 20.15 Uhr. Foto: BR/Lieblingsfilm & Royal Pony Film/Meike Birck„Schatzi, bist Du die Chefin von der Truppe?“. Richy (Georg Friedrich) entführt einen Bus voller Trauernder und Trauerbegleiterin Irma (Lisa Wagner). "Nichts zu verlieren". Das Erste, Mittwoch, 29. August, 20.15 Uhr. Foto: BR/Lieblingsfilm & Royal Pony Film/Meike Birck

Osnabrück. Die treffsichere Tragikomödie „Nichts zu verlieren“ (Das Erste, Mittwoch, 20.15 Uhr) glänzt dank befreiendem Witz und eines starken Ensembles mit unter anderen Georg Friedrich, Lisa Wagner und Emily Cox.

Nach einem ziemlich planlosen Einbruch bei einem reichen Künstler wird Panzerknacker Richy (Georg Friedrich) aus Versehen von seinem Kumpel angeschossen. Als Richy und seinem Halbbruder Tom (Christopher Schärf) auf der Flucht auch noch der Wagen verreckt, entführen sie kurzentschlossen einen Reisebus. Aber irgend etwas stimmt nicht mit dieser komischen Reisetruppe. „Null Respekt, diese Geiseln heutzutage“, bringt es der sonst nicht immer so helle Richy auf den Punkt. Kein Wunder. Schließlich handelt es sich hier um eine Trauerreise. Und die Geiseln haben wirklich „Nichts zu verlieren“ in dieser gleichnamigen Tragikomödie.

Regisseur Wolfgang Murnberger ist nach dem dialogstarken und mit witzigen Pointen gespickten Drehbuch von Ruth Toma eine weitgehend treffsichere schwarze Komödie auf das Leben vor und nach dem Tod gelungen, die den Schmerz der Trauernden mit befreiendem Witz begleitet. Aber die Tragikomödie funktioniert vor allen Dingen aufgrund ihres starken Ensembles. Darin glänzen neben anderen auch noch Lisa Wagner als um ihre kaputte Beziehung trauernde Trauerbegleiterin Irma und Emily Cox als junge Witwe. Nur das kitschige Ende stört ein wenig, hat aber trotzdem etwas positiv Märchenhaftes.

Wertung: 4 von 6 Sternen.

„Nichts zu verlieren“. Das Erste, Mittwoch, 29. August, 20.15 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN