Heute Abend im ZDF TV-Drama: "Für meine Tochter"

Von Frank Jürgens

Benno Winkler (Dietmar Bär) hat auf der Suche nach seiner Tochter den falschen Leuten vertraut und wurde ausgeraubt. Die Diebe haben ihn in der Wüste zurückgelassen. "Für meine Tochter". ZDF, Mittwoch, 08. August, 20.15 Uhr. Foto: Moritz Schultheiß / ZDFBenno Winkler (Dietmar Bär) hat auf der Suche nach seiner Tochter den falschen Leuten vertraut und wurde ausgeraubt. Die Diebe haben ihn in der Wüste zurückgelassen. "Für meine Tochter". ZDF, Mittwoch, 08. August, 20.15 Uhr. Foto: Moritz Schultheiß / ZDF

Osnabrück. Im Drama „Für meine Tochter“ (ZDF, Mittwoch, 08. August, 20.15 Uhr) macht sich Dietmar Bär als Vater auf die Suche nach seiner im syrischen Kriegsgebiet verschollenen Tochter.

Das Leben meint es gerade so richtig schlecht mit Apotheker Benno Winkler (Dietmar Bär). Seit dem Tod seiner Frau droht der Witwer in Einsamkeit zu verbittern. Dann erhält er einen mysteriösen Anruf. An der türkisch-syrischen Grenze sei der Pass seiner Tochter Emma (Anna Herrmann) aufgetaucht. Nanu? Die studiert doch in Berlin? Aber als sie telefonisch nicht erreichbar ist, macht sich Benno auf die Suche. Und findet schnell heraus, dass Emma mit ihrem deutschen Freund Max (Merlin Rose) nach Syrien gereist ist, um der Familie eines befreundeten Flüchtlings zu helfen. Kurzerhand und völlig unvorbereitet macht sich Benno auf den Weg ins Kriegsgebiet.

Regisseur Stephan Lacant versucht nach dem Drehbuch von Sarah Schnier und Michael Helfrich, die Flüchtlingssituation aus der Perspektive eines Wohlstandsdeutschen zu verdeutlichen. Das gelingt aber leider nicht überzeugend genug, um Empathie zu erzeugen. Dem verbittert bis naiv gezeichneten Charakter der Hauptfigur mangelt es an Tiefgang. Und die Nebenfiguren erscheinen mitunter wie Abziehbilder. Am schlimmsten wiegen aber die ziemlich grob geschnitzten Zufälle und Vereinfachungen, die dem Film jegliche Glaubwürdigkeit nehmen. Sehr schade um die gut gemeinte Idee!

Wertung: 3 von 6 Sternen.

„Für meine Tochter“. ZDF, Mittwoch, 08. August, 20.15 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN