Am Dienstag im TV-Programm Mit Risiko: Altwerden auf Baltrum

Von Susanne Haverkamp

Die Senioren Jupp, Renate und Olga wollen unbedingt auf Baltrum bleiben. Auch wenn es schwierig ist. Foto: ZDFDie Senioren Jupp, Renate und Olga wollen unbedingt auf Baltrum bleiben. Auch wenn es schwierig ist. Foto: ZDF

Osnabrück. Schwangere verlassen wegen des Risikos lange vor dem Geburtstermin die kleinen Nordseeinseln. Aber wie machen das alte Menschen? Altwerden ohne Facharzt, Krankenhaus und Pflegeheim. Die Reihe 37° begleitet Senioren auf Baltrum.

Baltrum ist schön. Zum Urlaubmachen. Und zum Leben, sagen die Insulaner. Aber wie ist es, wenn man alt wird, krank, pflegebedürftig? Wie kommt man zurecht, wenn es keine Fachärzte gibt, kein Krankenhaus, kein Pflegeheim?

Die Reihe 37° hat vier Baltrumer Senioren ein Jahr lang begleitet. Die Lage ist bei allen unterschiedlich. Renate (69) und ihr Mann Günther sind erst vor sieben Jahren nach Baltrum gezogen. Renate ist lungenkrank und bekommt auf der Insel besser Luft. Günther ist schwerer Diabetiker; für ihn wird die ärztliche Versorgung zunehmend zum Problem.

Alles außer Festland

Jupp (79) kam vor über 50 Jahren aus dem Ruhrgebiet nach Baltrum. „Ich will hier sterben“, sagt er. Aber er ist schwer herzkrank, der Kreislauf bricht zusammen, immer wieder muss er aufs Festland. „Dort ins Pflegeheim, das wäre schlimm.“

Nur Olga (93) geht es ziemlich gut. Ihr reicht der winzige Pflegedienst „Gode Tied“, den die Insulaner selbst gegründet haben. Zwei ambulante Pflegekräfte gibt es, Helena ist eine davon. Und die hat noch richtig Zeit, sich zu kümmern. „Pflegenotstand ist hier ein Fremdwort“, sagt die Polin, die seit 30 Jahren auf Baltrum lebt.

Altwerden auf Baltrum – das geht. Bis zu einem gewissen Punkt. Und wenn man akzeptiert, dass vielleicht mit etwas Pech, Nebel oder Niedrigwasser das rettende Ufer nicht mehr zu erreichen ist.

Vier von sechs Sternen

37° Im Ruhestand am Nordseestrand. Altwerden auf Baltrum

Am Dienstag, 31.7.2018, um 22.15 Uhr im ZDF


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN