Donnerstagabend im ZDF Sommerliche ZDF-Doku "Inselträume: Die Kykladen"

Von Marcel Kawentel

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kurs auf die Kykladen: –der Motorsegler "Galileo". Foto: ZDFKurs auf die Kykladen: –der Motorsegler "Galileo". Foto: ZDF

Osnabrück. Die Sommerpause von Maybrit Illner füllt das ZDF mit dem dreiteiligen Doku-Schwerpunkt „Inselträume“. Den Auftakt macht die griechische Inselgruppe der Kykladen.

Die kreisförmig angeordneten und daher Kykladen genannten Vulkaninseln im Ägäischen Meer ziehen jedes Jahr Touristen aus der ganzen Welt an. ZDF-Redakteur und Reporter Gert Anhalt spannt in seiner Doku „Die Kykladen - die Schönen des Südens“ den Bogen von den ersten Rucksacktouristen um 1980 hin zum heutigen Massentourismus, der mit den Japanern und Chinesen mittlerweile sogar im Winter die Kykladen heimsucht und bei den Bewohnern gespaltene Reaktionen auslöst. Auf der einen Seite steht das gute Auskommen, das die Griechen im Gastgewerbe erzielen können, auf der anderen der steigende Wasserverbrauch, das Müllproblem und das Verschwinden der traditionellen Kultur.

Starke Bilder, schwache Musik

Auf einer Luxusyacht, in der Stranddisko, in der orthodoxen Kirchengemeinde oder bei einer Tierschützerin, die sich um misshandelte Esel kümmert, findet der Autor Stoff für eine abwechslungsreiche und bildstarke Reise in den Süden, die vor allem daheimgebliebene Zuschauer in Sommerstimmung versetzen dürfte. Die sonst eher bei Privatsendern übliche Unsitte, Dokus mit Chartmusik zuzukleistern, erschwert das Eintauchen in diese fremde Welt allerdings unnötigerweise. In den folgenden „Inselträumen“ am 26.7. und 2.8. geht die Reise jeweils um 22.15 Uhr nach Island und auf die Ostfriesischen Inseln.

Wertung: 4 von 6 Sternen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN