Heute Abend bei Arte im TV Miniserie "Schockwellen" nach realen Kriminalfällen

Von Frank Jürgens

Nachdem er den Doppelmord an seinen Eltern gestanden hat, stellt sich der 18-jährige Benjamin Feller (Kacey Mottet Klein) der Polizei und wird verhaftet. "Schockwellen: Tagebuch des Todes". Arte, Freitag, 20. Juli, 20.15 Uhr.Nachdem er den Doppelmord an seinen Eltern gestanden hat, stellt sich der 18-jährige Benjamin Feller (Kacey Mottet Klein) der Polizei und wird verhaftet. "Schockwellen: Tagebuch des Todes". Arte, Freitag, 20. Juli, 20.15 Uhr.

Osnabrück. Mit dem Film „Tagebuch des Todes“ (Arte, Freitag, 20.15 Uhr) über den unmotivierten Mord eines Schülers an seinen Eltern startet die äußerst sehenswerte vierteilige Miniserie „Schockwellen“, die auf wahren Kriminalfällen aus der Schweiz basiert.

Die Tat ist eiskalt geplant. Ein Motiv gibt es nicht. Aber in seinem Tagebuch beschreibt der 18-jährige Schüler Benjamin (Kacey Mottet Klein) akribisch, wie er sich auf die Tat vorbereitet und was in seinem Kopf herumspukt. Das Tagebuch schickt er an seine Französischlehrerin (Fanny Ardant). Dann erschießt er seine Eltern und stellt sich der Polizei. Die Lehrerin ist entsetzt und verwirrt. Wieso hat er sich ausgerechnet sie als Vertrauensperson ausgesucht? War es ein Fehler, die Schüler aufzufordern, ihre Gedanken aufzuschreiben, sie einem literarischen Selbsterkenntnisprozess zu unterziehen?

„Tagebuch des Todes“ bildet den Auftakt der vierteiligen Schweizer Reihe „Schockwellen“, die sich an realen Kriminalfällen orientiert. Regisseurin und Co-Autorin Ursula Meier, deren Hauptdarsteller Mottet Klein bereits als Kind in ihrem preisgekrönten Drama „Winterdieb“ brillierte, seziert die psychologischen Hintergründe sowohl der Tat als auch der sich danach entwickelnden Beziehung zwischen Täter und Lehrerin. So spektakulär der Fall auch erscheint, so ruhig, beinahe erschreckend nüchtern wirkt die starke Inszenierung. Im Anschluss läuft „Reise ohne Rückkehr“ über einen Gruppensuizid der Sonnentempler 1994 im Wallis. Äußerst sehenswert!

Wertung: 6 von 6 Sternen.

„Schockwellen – Tagebuch des Todes“. Arte, Freitag, 20. Juli, 20.15 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN