Heute Abend bei Arte im TV "Silicon Valley - Wo die Zukunft gemacht wird"

Von Frank Jürgens

Das Silicon Valley, Hochburg der technologischen Innovation, verdankt seinen Namen dem hier in den 60er Jahren produzierten Mikroprozessor auf Siliziumbasis. Foto: Arte/Pumpernickel FilmsDas Silicon Valley, Hochburg der technologischen Innovation, verdankt seinen Namen dem hier in den 60er Jahren produzierten Mikroprozessor auf Siliziumbasis. Foto: Arte/Pumpernickel Films

Osnabrück. In seiner Dokumentation „Silicon Valley – Wo die Zukunft gemacht wird“ (Arte, Dienstag, 22.00 Uhr) erläutert David Carr-Brown nicht nur die historischen Gründe für den Aufstieg der Hightech-Konzerne des Silicon Valleys, sondern warnt auch vor einer drohenden Allmacht der Internet-Giganten.

Was ist heutzutage noch ein Leben ohne Smartphone? Das Gerät begleitet uns auf Schritt und Tritt, verbindet uns mit der ganzen Welt und kann zu bösen Angstattacken führen, wenn wir es einmal vergessen. Oder, um es mit Eric Schmidt, einem langjährigen Google- und Alphabet-Chef zu formulieren: „Das Smartphone ist der Schlüssel für unser aller Leben“. Aber, so die einleitende Gegenthese im Dokumentarfilm „Silicon Valley“, sei mit dem Siegeszug der Smartphones auch ein „alter Technokratentraum“ wahr geworden, der in der Lage sei, unsere Gesellschaft aus den Angeln zu heben.

Wie und wieso, das erläutert Filmautor David Carr-Brown in den folgenden 80 Minuten seiner gut strukturierten und historisch begründeten Dokumentation über die großen IT-Konzerne von Google bis Facebook. Sie, so die Kernthese, könnten künftig Regierungen ersetzen und als eine Art Ersatznation in „globalen Informationsblasen“ über Menschen unabhängig von geografischen Grenzen regieren. Zu Wort kommen nicht nur aktuelle Experten dieser schönen, neuen Welt. Auch Aldous Huxley mahnt hier in einem 1957 geführten Interview vor der Verführung, dass Menschen aus purer Bequemlichkeit ihre Versklavung lieben könnten. Haben wir diesen Zustand bereits erreicht?

Wertung: 6 von 6 Sternen.

„Silicon Valley – Wo die Zukunft gemacht wird“. Arte, Dienstag, 03. Juli, 22.00 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN