TV-Sex ist kaum noch ein Thema Warum das Fernsehen weniger auf Nacktheit setzt

Von Tilmann T. Gangloff

Nacktheit muss erzählerisch Sinn machen, meint Christine Strobl von Degeto. Wie im Liebesfilm „Erbsen auf halb 6“ mit Hilmir Snaer Gudnason und Fritzi Haberlandt. Foto: SenatorNacktheit muss erzählerisch Sinn machen, meint Christine Strobl von Degeto. Wie im Liebesfilm „Erbsen auf halb 6“ mit Hilmir Snaer Gudnason und Fritzi Haberlandt. Foto: Senator

tpg Allensbach. Sex findet sich reichlich im Internet. Im Fernsehen sich damit alos kaum mehr Aufmerksamkeit erregen. Fernsehfilmchefinnen bestreiten allerdings die These von einem neuen Puritanismus.

Die Werbung weiß das schon lange: Nackte Haut erhöht die Aufmerksamkeit. Deshalb hatten die meisten klassischen TV-Skandale mit Sex zu tun. Den Auftakt dieser Chronik bildete 1961 die entblößte Brust von Romy Schneider in „Die Sendung der L

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN