DSDS 2018: Isa und Emilija raus DSDS 2018: Bohlen basht „Playboy“-Kandidatin Emilija raus

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

DSDS 2018: Die Top 10: Lukas Otte, Janina El Arguioui, Mia Gucek, Michael Rauscher, Marie Wegener, Emilija Mihailova und Isa Martíno. Unten v.l.: Michel Truog, Giulio Arancio und Mario Turtak. Foto: MG RTL D / Stefan GregorowiusDSDS 2018: Die Top 10: Lukas Otte, Janina El Arguioui, Mia Gucek, Michael Rauscher, Marie Wegener, Emilija Mihailova und Isa Martíno. Unten v.l.: Michel Truog, Giulio Arancio und Mario Turtak. Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Berlin. DSDS 2018 geht in die Live-Shows. Wie schön war der Gesang? Wie peinlich war Bohlen? Was sagt er zur „Playboy“-Kandidatin Emilija? Und vor allem: Wer ist weiter, wer ist raus?

Live, wenn auch nicht ganz: die erste DSDS-Mottoshow 2018

„Ganz, ganz tolle Bühnenshow“, sagt Ella Endlich zu Lukas. Carolin Niemczyk lobt Mia mit den Worten: „Es macht so Spaß, dir zuzusehen.“ Mousse T. ist sogar vom Publikum begeistert. Die ganze Jury also entflammt vom Feuer der eigenen Show. Und trotzdem traut RTL den besten zehn aus Tausenden von Kandidaten nicht zu, das Publikum knappe drei Stunden durch ihr Charisma bei der Stange zu halten. Mit den Mottoshows beginnt zwar die Live-Phase von DSDS; aber die besten Nummern kommen dabei trotzdem aus der Konserve: Als Opener zeigt RTL keinen Song, sondern Szenen aus dem Kandidaten-Wohnheim: Da explodieren die Tomatendosen, Spaghetti flattern an den Kühlschrank, alles gackert, und Emilija, die DSDS-Kandidatin aus dem „Playboy“, lässt sich im Schaumbad mit Beeren füttern. Wer will da noch Musik hören! (Mehr zum Thema: Die leeren Augen von Carolin Niemczyk)

Schnulz! DSDS appelliert ans Familiengefühl

Wenn es nach den Quoten geht, scheint der harte Kern der DSDS-Zuschauer immer mehr zusammengeschmolzen zu sein. Die RTL-Antwort darauf ist genial: Die letzten Fans, die noch bleiben, sollen ihre ganze Familie auf Sofa holen. Schon die Einspieler zu allen Kandidaten appellieren schamlos an den Familiensinn: Michael legt mit dem Vater Fliesen, Mia besucht den Opa in Slowenien und Lukas baut mit Pfadfinderkindern Zelte auf. Die Vorschulanimateurin Janina feiert sogar einen echten Kindergeburtstag. Und beim Nesthäkchen Marie heult am Ende der Haushund. Das Beste aber kommt bei DSDS immer zum Schluss: Mario posiert mit einer Tochter im Kleinkind-Alter und wischt eine Träne aus dem Auge, als er sich an seine eigene vaterlose Kindheit erinnert. Da wirkt es fast schon sympathisch, dass wenigstens der Taxifahrer Isa aus der Reihe tanzt und mit den Frauen prahlt, die ihm im Auto angeblich in den Schritt fassen. (Trotz DSDS-Recall-Ticket: Warum Jessica aus Osnabrück doch nicht in Südafrika war)

DSDS 2018: Emilija Mihailova fliegt raus und Dieter Bohlen hat es live vorhergesagt. Foto: RTL, Stefan Gregorowius

Wie sehr hat Bohlen sich daneben benommen?

Live-Shows mit Bohlen blickt man immer mit unguten Gefühlen entgegen. Die Regie hat hier ja keine Chance mehr, dem ekligen Gefasel durch gnädige Schnitte den Anschein von Pointen zu geben. Immerhin: In der ersten Mottoshow bleibt die schlimmste Szene Bohlens Versuch, Olli Geissen als Mann darzustellen, der sich die Beine rasiert. Eine Attacke, nicht nur unangenehm, sondern auch ungerecht ist. Gerade Geissen tut schließlich sein Bestes, Bohlens Peinlichkeit auf sich zu ziehen, indem er jede Ferkelei noch einmal aufgreift und verschlimmert. Selbst als Bohlen von seinen Gemeinsamkeiten mit einem Elefanten schwadroniert, ist es der Moderator, der aus den nebulösen Worten die Zote herausarbeitet. Aber obwohl Dieter Bohlen offenbar der brünftigste Stoßzahn im Showbiz ist, überrascht gerade er am Ende mit asketischer Klarsicht. Statt die „Playboy“-Kandidatin Emilija anzugeifern, sagt er ihr auf den Kopf zu, dass sie keiner mag und überhaupt nur mitgemacht hat, um sich fürs Trash-TV zu empfehlen: „Ich glaube, dass mehr Leute von TV-Sendern für dich anrufen werden, die dich für den Dschungel haben wollen, als Zuschauer“, sagt er ihr. „Da kotzen die Leute, das findet keiner sympathisch.“ (Florian Ambrosius? Wer ist der Moderator beim RTL-Spin-off „Bachelor in Paradise“?)

Und wie haben die DSDS-Kandidaten gesungen?

Jeder weiß, dass die miesen Sänger der Castingphase viel interessanter sind als die guten des Finales. In dieser Staffel zieht RTL endlich die Konsequenz und winkt die talentlosen Musiker bis in die Mottoshows weiter. Schon beim Auftakt liefert Michael mit Gabaliers „,Hulapalu“ einen verblüffendend schwachen Stimmungssong hin; unterboten wird er später noch von Michel, der an jedem einzelnen Ton der Backstreet-Boys-Nummer „I Want It That Way‘‘ vorbeisingt. Beide kommen weiter; das sagt mehr über die Show als das Abschneiden der besseren Sänger.

Wer ist weiter, wer ist raus?

Diese Kandidaten schaffen es sofort weiter in die zweite Mottoshow:

  • Marie,
  • Lukas,
  • Giulio,
  • Michel,
  • Mario,
  • Michael,
  • Janina.

Diese DSDS-Kandidaten zittern:

  • Isa,
  • Mia,
  • Emilija.

Mia schafft es von den zitternden Kandidaten doch noch weiter. Bei DSDS rausgeflogen sind damit:

  • Isa,
  • Emilija.

Wer hat was gesungen?

Dies sind die Songs, mit denen die besten Zehn der aktuellen DSDS-Staffel in ihre Discofox-Runde gehen:

  • Emilija Mihailova (29), Dentalsekretärin aus Rorschacherberg (Schweiz), Song: ,,Katchi‘‘ von Ofenbach vs Nick Waterhouse,
  • Giulio Arancio (25), Elektrotechniker aus Köln, Song: ,,What Is Love‘‘ von Haddaway,
  • Isa Martíno (30), Musiker aus Hengersberg, Song: ,,Sofia‘‘ von Alvaro Soler,
  • Janina el Arguioui (30), Veranstalterin für Kindergeburtstage aus Kaarst, Song: ,,I Will Survive‘‘ von Gloria Gaynor,
  • Lukas Otte (20), Student der Pädagogik aus Koblenz, Song: ,,OK‘‘ von Robin Schulz feat. James Blunt,
  • Marie Wegener (16), Schülerin aus Duisburg, Song: ,,Er gehört zu mir‘‘ von Marianne Rosenberg,
  • Mario Turtak (25), Kellner und Musikproduzent aus Stuttgart, Song: ,,Celebration‘‘ von Kool & The Gang,
  • Mia Gucek (25), Kellnerin aus Duisburg, Song: ,,Mein Herz‘‘ von Beatrice Egli,
  • Michael Rauscher (20), Fliesenleger aus Augsburg, Song: ,,Hulapalu‘‘ von Andreas Gabalier,
  • Michel Truog (26), Maurer-Azubi aus Neftenbach (Schweiz), Song: ,,I Want It That Way‘‘ von den Backstreet Boys.

DSDS 2018: Live im Stream, ganze Folge, App-TV

Wer die Folge von DSDS 2018 verpasst, kann sie nachträglich über „TV now“ abrufen, die senderübergreifende Mediathek der RTL-Gruppe. Um die Sendung noch während der Ausstrahlung im Livestream zu sehen, ist ein kostenpflichtiges „TV now“-Abo nötig, über das alle Sender der Gruppe freigeschaltet werden, also etwa auch Vox, RTL II und Toggo plus.

Die ersten 30 Tage des Abos sind kostenlos, danach beträgt der monatliche Preis 2,99 Euro. Von „DSDS“ sind derzeit die Staffeln 7 bis 14 im kostenpflichtigen Bereich von „TV now“ abrufbar. (Wie erfolgreich ist die Show eigentlich noch? Alle Fakten zu DSDS 2018)


„Deutschland sucht den Superstar“ geht 2018 in die 15. Staffel. Nach dem Auftakt am Mittwoch, 3. Januar 2018, um 20.15 Uhr, läuft die Show immer samstags. Elf der nur noch 19 Episoden Staffel sind Casting-Zusammenschnitte. Live ist DSDS erst mit den Motto-Shows am Ende der Staffel. Beim Debüt war die Show mit Dieter Bohlen ein nationales Medienereignis: Das Finale, in dem Alexander Klaws 2003 zum ersten RTL-Superstar wurde, sahen 12,8 Millionen Zuschauer; die vorletzte Staffel interessierte im Schnitt noch 4,10 Millionen Zuschauer, die letzte fiel noch einmal um beinah eine halbe Million auf 3,64 Millionen Zuschauer.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN