Zum ARD-Programm am Montag Sehenswert: Zweiteilige BBC-Doku über Raubkatzen

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Das Erste zeigt am Montag, 9. April 2018, um 20.15 Uhr, eine sehenswerte, zweiteilige BBC-Dokumentation über unterschiedliche Raubkatzen.

In gewohnter BBC-Qualität zeigt die zweiteilige Dokumentation von Mike Gunton die „Tödliche Eleganz“ von Raubkatzen. Dafür waren über zwei Jahre lang 30 Expeditionen weltweit unterwegs. Das Ergebnis kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Die Tierfilmer haben einmal mehr beeindruckende Aufnahmen eingefangen.

Der erste Teil führt den Zuschauer zuerst über waghalsige Straßen in Nepal in den Himalaya. Dort sucht ein Team den äußerst scheuen Schneeleoparden. Diese Suche bildet den roten Faden des Films. Dazwischen gibt es Ausflüge zum Puma nach Patagonien, zur Rostkatze nach Sri Lanka, die kaum größer als ein Blatt ist, oder nach Nordamerika zum Kanada-Luchs. Besondere Bilder aber fängt eine Zeitlupenkamera vom schnellsten Landsäugetier auf. In der namibischen Wüste wird man Zeuge vom rasanten Richtungswechsel des Geparden bei 80 km/h.

Irgendwann trifft ein Team endlich auch auf einen Schneeleoparden, den es eigentlich bei der Paarungssuche beobachten wollte. Doch die Katze macht sich anfangs nicht viel aus dem Ansinnen der Filmleute. Im kommenden Montag zur selben Zeit ausgestrahlten zweiten Teil der Dokumentation, die innerhalb der Reihe „Erlebnis Erde“  läuft, sieht man dann Bilder von Jaguar, Panther und Tiger. Ein echtes Erlebnis.

Raubkatzen: Teil 1: Montag 09. April 2018, 20.15 Uhr, Das Erste; Teil 2: Montag 16. April 2018, 20.15 Uhr, Das Erste.

Wertung: Fünf von sechs Sternen


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN