Trotz Ticket nicht in Südafrika DSDS 2018: Warum Jessica aus Osnabrück jetzt doch raus ist

Von Daniel Benedict

DSDS 2018: Jessica Martins Reis hätte nach Südafrika reisen können, ist aber erkrankt. Foto: RTL/Stefan GregorowiusDSDS 2018: Jessica Martins Reis hätte nach Südafrika reisen können, ist aber erkrankt. Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Berlin. Am Samstag zeigte RTL, wie die Osnabrückerin Jessica bei DSDS das Ticket für den Auslandsrecall löste. Jetzt meldet der Sender: Die 18-Jährige ist doch nicht mit nach Südafrika gefahren. Was ist passiert?

Bitteres Ende einer Casting-Hoffnung: Im Deutschland-Recall war Jessica der wenigen Kandidaten, die sich ein Ticket für den Auslandsrecall ersungen haben. Nach Südafrika ist sie dann aber doch nicht mitgefahren. (Wer ist Jessica? Hier lesen Sie den DSDS-Fragebogen der Kandidatin aus Osnabrück)


Eine Krankheit beendet Jessicas DSDS-Karriere

Am Samstag hatten die Fans von Jessica Martins Reis noch gejubelt. Nur jeder fünfte von 120 Kandidatinnen und Kandidaten hatte sich im Deutschland-Recall durchgesetzt. Und die Osnabrückerin war eine der 24 Glücklichen, die im Wettbewerb ein Ticket für Südafrika gelöst hatten. Dort wurden die Shows des Auslandsrecalls aufgezeichnet, die RTL ab dem kommenden Samstag zeigt. Die 18-jährige Jessica wird dabei aber doch nicht mehr zu sehen sein. Wie RTL gestern meldete, ist sie vor den Dreharbeiten erkrankt und musste aus dem Casting ausscheiden. Als Ersatzkandidatin wird nun die Waiblinger Journalismus-Studentin Toranj Jafari (20) an ihrer Stelle antreten.

(„Start Up!“: So spektakulär scheitert Carsten Maschmeyers Sat.1-Show)

Osnabrücker bei DSDS

DSDS 2018: Jessica Martins Reis hätte nach Südafrika reisen können, ist aber erkrankt. Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Jessica ist nicht die erste DSDS-Kandidatin aus der Region. In der zwölften Staffel schaffte Anna Carina Alpert es in den DSDS-Auslandsrecall. Im Jahr davor erreichte Elif Batman aus Melle sogar die Top 10. (Die leeren Augen von Carolin Niemczyk: Was taugt die neue DSDS-Staffel?)


„Deutschland sucht den Superstar“ geht 2018 in die 15. Staffel. Beim Debüt war die Show mit Dieter Bohlen ein nationales Medienereignis: Das Finale, in dem Alexander Klaws 2003 zum ersten RTL-Superstar wurde, sahen 12,8 Millionen Zuschauer; die vorletzte Staffel interessierte im Schnitt noch 4,10 Millionen Zuschauer, die letzte fiel noch einmal um beinah eine halbe Million auf 3,64 Millionen Zuschauer. RTL bewirbt die Show unverdrossen mit fast 13 Millionen verkauften Tonträgern, 27 Gold- und 11 Platinauszeichnungen und 26 Nummer-1-Chart-Platzierungen – die Zahlen haben sich seit dem letzten Jahr nicht mehr geändert. Nach dem Auftakt am Mittwoch, 3. Januar 2018, um 20.15 Uhr, läuft die Show immer samstags. Elf der nur noch 19 Episoden Staffel sind Casting-Zusammenschnitte. Live ist DSDS erst mit den Motto-Shows am Ende der Staffel.